Nutzen Sie Erfahrungsberichte für Ihr Ranking!

Erfahrungsberichte vermitteln Vertrauen und sind ein Faktor in der . Potenzielle Kunden erhalten einen Einblick in Ihre Leistungen und die Qualität dieser. Dabei sind es natürlich positive Erfahrungsberichte, die Sie am ehesten weiterbringen können.

Ein Test- oder Erfahrungsbericht bereits zufriedener Kunden zeigt sich in Form eines Videos oder einer textlichen Beschreibung, die für ein Produkt, ein Unternehmen oder einzelne Personen Anwendung findet. Es wird beleuchtet, wie der Umgang mit dem Produkt oder Dienstleister war, was an der Qualität der Leistung oder des Produkts hervorzuheben ist und welche Vorteile sich aus der Inanspruchnahme ergeben haben. Ein Erfahrungsbericht oder eine Rezension kann dabei positiv wie negativ ausfallen.

Zusätzlich können derartige Berichte mit einer Wertung begleitet sein, die sich entweder in einem Punktesystem äußert oder eine bestimmte Anzahl an Sternen vergeben werden, die auf einen Blick aufzeigen, wie zufriedenstellend man mit dem Produkt, dem Unternehmen oder der allgemeinen Leistung war. Wenn Ihre potenziellen Interessenten nicht die Lust verspüren, sich mit der textlichen Bewertung oder dem Video, dass hinterlegt wurde, auseinanderzusetzen, sind Bewertungs-Sterne der die Punkteanzahl ein sehr schneller Indikator zur Qualität und Zufriedenheit.

Warum sollten Sie sich um Erfahrungsberichte bemühen?

Noch immer sind viele Nutzer äußerst skeptisch, wenn es um das Kaufen von Produkten und der Inanspruchnahme von Dienstleistungen aus dem Internet geht. Sie lieben es, sich vorher zu informieren, sich einen Überblick zu verschaffen, welchen Nutzen und welche Vorteile sich bei einem Produkt ermöglichen. Dazu nutzen User die Erfahrungsberichte anderer Nutzer, die bereits zufriedenstellend den Service eins Unternehmens, eines Online-Shops oder Dienstleisters in Anspruch genommen haben. Denn man möchte nicht „die Katze im Sack kaufen“, sondern sich bereits bei der Bestellung oder gar der Anfrage sicher sein, ein qualitativ hochwertiges Produkt zu kaufen, das auch noch zu einem günstigen Preis erhältlich ist.

Produkte, zu denen ein Erfahrungsbericht vorliegt, haben eine wesentlich größere Wahrscheinlichkeit, dass diese auch von anderen Kunden gekauft werden. Je mehr Bewertungen und positive Sterne ein Artikel vorweisen kann, desto offensichtlicher sieht der Interessent den positiven Nutzen darin.

macht sich diese Informationen zunutze. Durch die Integrierung von Google+, in die Suchergebnisse, können Nutzer beispielsweise ersehen, ob ein anderer User, mit dem er in Verbindung steht, ein Produkt bewertet hat. Die Empfehlung eines Bekannten oder Freundes gibt ein noch positiveres Bild, das Vertrauen in das Unternehmen und das Produkt zu setzen. So denkt auch Google.

Die erschließt aus den Bewertungen und Erfahrungsberichten Daten, die auch in das Ihrer Webseite oder Ihres Online-Shops mit integriert werden. Inwieweit dies auf die Positionierung in den SERPs eine Rolle spielt, ist allerdings nicht vollständig nachgewiesen. Was bisher bekannt ist, ist jedoch, dass es für Google eine Rolle spielt, wie viele Erfahrungsberichte vorliegen, welche Qualitätsstufen zur Bewertung Anwendung fanden und wie die Berichte textlich gestaltet sind – also auch Keywords sowie Suchbegriffe darin auftauchen.

Welche Möglichkeiten stehen zum Sammeln von Bewertungen zur Verfügung?

Möglichkeiten gibt es natürlich überall. Selbst auf Ihrer eigenen Webseite können Sie Bewertungen, Rezensionen oder Testimonials von Ihren Kunden veröffentlichen – vorausgesetzt, diese erlauben es Ihnen, namentlich genannt zu werden. Doch nicht nur Ihre Webseite bietet das Potenzial, darauf Erfahrungsberichte einzufügen. Ebenso können Sie Bewertungsportale für sich nutzen und so Schritt für Schritt ein ordentliches Reputationsprofil aufbauen.

Eine erste Anlaufstelle ist natürlich Google – wer sonst? Werden Erfahrungsberichte direkt in Google eingetragen und veröffentlicht, kann die Suchmaschine diese besser verarbeiten. Aufgrund dessen kann sich die eine oder andere Bewertung auch wesentlich effizienter auf Ihr Bewertungsprofil auswirken. Jedoch ist dazu erforderlich, dass man selbst über ein Google+ Profil verfügt, worüber der Erfahrungsbericht entsprechend gekoppelt wird. Google sieht darin auch einen Vertrauensfaktor, da die Natürlichkeit des Berichts mehr gewährleistet ist, was sich schließlich positiv auf Ihr Ranking auswirken kann.

Um diese Funktion für Ihr Unternehmen nutzen zu können, ist es erforderlich einen Google+ Local Account anzulegen oder sich in Google Places anzumelden. Hierbei werden Sie um die Telefonnummer zu Ihrem Unternehmen gebeten. In den nächsten Schritten sollten Sie alle erforderlichen Angaben zu Beschreibung, Kategorie, Zahlungsoptionen und Fotos vollständig ausfüllen. Je umfassender Sie Ihr Profil gestalten, desto mehr sehen auch andere Nutzer, wie viel Mühe Sie sich geben, wodurch Sie auch seriöser wirken.

Andere Portale wie Qype und Yelp sind genauso bedeutsam. In Qype wird ebenso gerne nach Dienstleistern gesucht, die man in seiner Stadt nutzen und dabei gleichzeitig Bewertungen anderer Nutzer einsehen kann, die eine enorme Entscheidungshilfe darstellen können. Ähnlich wie bei Google werden die Ergebnisse nach einem Qype-Rang aufgelistet. Welche Faktoren schließlich für Ihr Ranking in Betracht gezogen werden, ist offiziell leider nicht bekannt. Jedoch ist davon auszugehen, dass hier ebenso Aktivität, Kontinuität und die Anzahl der Bewertungen eine Rolle spielen.

Yelp spielt im Besonderen eine Rolle als Bewertungsportal in Deutschland, da es, seit der Einführung von Apple Siri und Maps, eine wichtige Datenquelle für Apple darstellt. Wenn Sie auch Smartphone- und Tabletnutzer erreichen und von diesen bewertet werden möchten, ist eine Anmeldung in Yelp auf jeden Fall zu empfehlen.

Weitere Portale, die Sie zudem nutzen können, sind zum Beispiel Foursquare, meinstadt.de und golocal.de. Jedoch existieren im Web noch eine Vielzahl anderer Bewertungsportale, die sich auf bestimmte Branchen spezialisieren. Wenn Sie sich im Web auf die Suche nach einem passenden Bewertungsportal begeben, sollten Sie allerdings sehr vorsichtig vorgehen, denn nicht jedes der Portale arbeitet seriös oder trägt dazu bei, Ihre Reputation und Ihr Ranking positiv zu erhöhen.

Wie bringen Sie Kunden dazu, Erfahrungsberichte zu schreiben?

Indem Sie schlichtweg danach fragen, ist natürlich die einfachste Methode. Trotzdem müssen hierzu einige Punkte beachtet werden, sodass Sie sich mit einem der Erfahrungsberichte Ihrer Kunden nicht ins eigene Bein schießen.

Hauptsächlich positive Bewertungen bringen Sie am Meisten weiter, jedoch sind auch negative Bewertungen von Bedeutung. Negative Bewertungen helfen Ihnen dabei, Ihre Produkte zu verbessern, Ihren Kundenservice anzupassen und bestimmte Aspekte Ihres Unternehmens zu überholen. Dennoch sind es die positiven Bewertungen, die von der Qualität Ihrer Leistungen und Ihrer Produkte sprechen werden. Um andere potenzielle Kunden von Ihrem Nutzen zu überzeugen, sind positive Erfahrungsberichte natürlich das Ziel.

Bitten Sie nicht gleich Neukunden um einen Erfahrungsbericht, sondern richten Sie sich vielmehr an bereits langjährige Kunden, von denen Sie bereits wissen, dass diese mit Ihren Leistungen und Produkten zufrieden sind. Je zufriedener diese Kunden sind, desto wahrscheinlicher ist die Chance auf eine rein positive Bewertung.

Prüfen Sie vorweg, ob einer Ihrer Kunden, nicht vielleicht sogar, in einem der Portale, bereits angemeldet ist. Unter Umständen sind einige Kunden sogar gewillt, sich extra in einem der Portale für Sie anzumelden. In der Regel sind das aber vorwiegend Kunden der jüngeren Generation, die also mit dem Internet sozusagen „aufgewachsen“ sind. Jemanden, der mit dem Internet nichts am Hut hat, brauchen Sie natürlich nicht dazu ansprechen. (Ja, es gibt auch noch solche Menschen auf der Welt.)

Versuchen Sie auch Vermerke in Ihrer Email-Signatur oder auf Ihren Rechnungen anzugeben, die auf die Bewertungsportale verweisen. Es gibt durchaus Kunden, die solche Anmerkungen bewusst bemerken und auch danach handeln.

Allerdings wird nicht jeder Kunde einen Erfahrungsbericht für Sie schreiben – erwarten Sie also nicht zu viel. Manchmal kann es helfen, eine besondere Rabattaktion anzubieten oder ein vergünstigtes Angebot in Aussicht zu stellen. Wenn Nutzer die Möglichkeit, zum Geld sparen erhalten, tun Sie nämlich fast alles.

Related posts