Was haben wir aus 2012 über die Suchmaschinenoptimierung gelernt?

Das Jahr 2012 könnte man, zurückblickend, als turbulent ansehen, wenn man bedenkt, was im Rahmen der alles passiert ist und zu Veränderungen geführt hat. Alsbald man in der -Welt ein bisschen zu Atem kam, trudelte sogleich das nächste Algorithmus Update von ein. Demnach war das Jahr 2012 ein Jahr des Umorganisierens und Lernens der neuen Tatsachen.

Wie wird es in 2013 weitergehen? Genauso oder wird es zum besten Jahr bisher werden? Das lässt sich aus verschiedenen Sichtweisen darlegen: Entweder man hat seinen Lektionen aus dem letzten Jahr gelernt und setzt sich nun mit den neuen Regeln der Suchmaschinenoptimierung auseinander oder aber man vergisst alles, was man gelernt hat. Letzteres wäre natürlich die falsche Herangehensweise – besonders dann, wenn man, mithilfe der Suchmaschinenoptimierung, auch weiterhin seine Webseite in den Rankings erfolgreich halten möchte.

Wichtige Lektionen aus 2012 zur Suchmaschinenoptimierung

Letztes Jahr sind nicht nur SEOs, sondern auch viele Webseitenbetreiber aufgewacht und wurden eines Besseren belehrt. Es haben sich nun effektivere Wege aufgetan, die Sie wesentlich vorteilhafter in der Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite unterstützen können.

Longtail Keywords

Das Stichwort ist bei den Longtail Keywords, die nun zu Ihrem neuen besten Freund werden.
Die Zeiten, in denen man sich nur auf einzelne Keywords verlassen hat, sind vorbei. Bedenken Sie, dass einzelne Keywords genau das Futter für Google’s Penguin Update sind. Den Seiten, die etwas zu übermütig waren und die Seiten über-optimiert haben, wurden Panalties auferlegt. Mit Longtail Keywords hingegen kann Ihnen das nicht so schnell passieren. Indem Sie hochwertigen mit verschiedenen Longtail Keywords bestücken, verringern Sie das Risiko einer Über-Optimierung.

Zudem werden die Nutzer, bei ihrer Websuche, genauer, in der Wahl der Suchphrasen. Indem Sie sich auf Longtail Keywords konzentrieren, erreichen Sie nicht nur besser Ihre Zielgruppe, sondern stellen auch Google relativ zufrieden. Zudem ist das Konkurrenz-Level mit Longtail-Keywords geringer.

White Hat SEO ist wieder da oder endlich im Vordergrund

Mit dem Penguin Updates haben White Hat SEOs wieder die Chance erhalten, zu glänzen. Black Hats hat die Veränderung im Google Algorithmus einen ordentlichen Dämpfer verpasst. Wenn Sie aber weiterhin den unlauteren Methoden der Black Hats vertrauen und auf Artikelspinning sowie Link Spamming setzen, wird 2013 sehr schwer für Sie werden.

Das bedeutet nicht, dass Sie sich nur noch mit dem Schreiben guter Content-Beiträge beschäftigen sollten. Ganz und gar nicht! Weiterhin ist es wichtig, selbst aktiv zu sein. Genauer gesagt muss Ihre Konzentration nun dabei liegen, Links über Gastbeiträge zu gewinnen und Infografiken einzusetzen. Gewissermaßen müssen Sie nun mehr Zeit und Aufwand in die Suchmaschinenoptimierung legen, aber nach dem letzten Jahr sind diese Methoden langfristig gesehen, auf jeden Fall, die bessere Devise.

Relevanz vor Page Rank

Eine Zeit lang wurde sehr obsessiv darauf bestanden, dass nur ein hoher Page Rank zu einer guten Linkpopularität führt. Doch ist das längst nicht mehr wahr. Trotzdem wird immer noch darauf herumgeritten.

Hochwertige Backlinks erlangen Sie nicht mehr über Seiten, die einen hohen PR aufweisen, sondern über die Themenrelevanz, die der Ihrer eigenen Webseite gleichkommt. Selbst wenn Sie sich auf Seiten mit PR1 oder gar PR0 verlinken, ist das immer noch besser, als eine allgemeine Webseite, die nicht einmal im Ansatz Ihr Thema behandelt. Setzen Sie daher in der Suchmaschinenoptimierung und im Backlinkaufbau auf Themenrelevanz!

Online Marketer sind in 2013 gefragt

Online Marketer produzieren Content, der nicht nur relevant und themenspezifisch ist, sondern ist dieser meist auch diskussionswürdig und führt dazu, dass andere Webmaster auf deren Seiten verlinken – ein natürlicher Backlinkaufbau entsteht. Dies wird definitiv 2013 weiter bestimmen.

Viele Marken haben inzwischen die traditionellen Maßnahmen aus der Suchmaschinenoptimierung in den Wind geschossen und sich anderen Marketing-Möglichkeiten zugewandt, um ihre Zielgruppe direkt zu erreichen. Relevante Links, Shares in Media und zielgerichteter Traffic stehen an der Spitze und sind essenziell, um die eigene Webseite gegen zukünftige Updates zu rüsten. Die Natürlichkeit steht im Vordergrund, an die sich die Marketer eisern halten.

Seien Sie also nicht mehr bequem und machen Sie es sich nicht zu einfach, sondern arbeiten Sie aktiv daran, Kontakte zu knüpfen, diese zu pflegen und sich selbst als Eigenmarke zu etablieren. Holen Sie alles aus Ihrer Webseite heraus und gehen Sie Wege, die Sie bisher nicht gegangen sind. Trauen Sie sich mehr und heben Sie sich mit effektivem Marketing und der richtigen Suchmaschinenoptimierung hervor.

Related posts