Suchmaschinenoptimierung leicht erklärt

Grundlagen zu , über die sich jeder neue Webmaster im Klaren sein sollte

Sich in die Welt des Internets zu wagen, fängt mit kleinen Sachen an. Sei es mit einem Facebook- oder einem Twitter-Account oder einer Webseite. Um mit einer Seite oder einem Blog erfolgreich zu sein und unter den Nutzern bekannt zu werden, bedarf es Maßnahmen der , um möglichst viele Besucher zu erreichen. Denn je mehr Besucher, auf Ihre Seite gelangen, desto mehr Umsatz kann daraus resultieren und desto mehr Nutzer erfahren über Ihre Dienstleistung oder die Informationen, die Sie zur Verfügung stellen.

Wenn man sich, als neuer Webmaster, in die Welt der Suchmaschinenoptimierung wagt, wird man unmittelbar mit einem überwältigenden Gefühl konfrontiert. Denn die Suchmaschinenoptimierung ist sehr komplex und die Grundlagen lassen sich nicht sofort erlernen, sondern braucht es dazu Zeit. Genauso wie Zeit des Schlüsselelement der SEO darstellt.

Suchmaschinenoptimierung ist keine schnelle Nummer

Ist eine Webseite aufgebaut und online, heißt das noch nicht, dass auch Tausende Besucher auf diese Webseite gelangen. Dazu müssen die Besucher erst darauf hingewiesen werden. Wer sofort Besucher gewinnen möchte, wird mit Suchmaschinenoptimierung kein Glück haben. Denn SEO ist ein langwieriger Prozess und baut sich erst nach Wochen und Monaten wirklich auf. Diesen Prozess kann man nicht erzwingen, sondern erfordert dieser eine Menge Geduld – besonders, wenn man sich selbst um die Suchmaschinenoptimierung kümmert.

Was Sie an einem Tag zur Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite unternehmen, wird am nächsten Tag wahrscheinlich noch keinen Einfluss auf das nehmen. Aber, wenn Sie die richtigen Maßnahmen ergreifen, wird sich Ihre Arbeit aus der Suchmaschinenoptimierung noch für lange Zeit auszahlen. Dabei ist wichtig, welchen SEO-Kriterien Sie Ihre meiste Konzentration zuwenden.

Ein Teil Ihrer Strategie und als bester Weg in der Suchmaschinenoptimierung ist, sich dem -Marketing und Blogging zuzuwenden. Denn mit Content bieten Sie Ihren Besuchern Informationen und hilfreiche Tipps – und das ist genau, wonach die Nutzer suchen. Selbst wenn Sie jeden Tag zwei Blogbeiträge veröffentlichen und dies von Montag bis Freitag tun, kann es bis zu einem Jahr in Anspruch nehmen, bis sich Erfolge einstellen.

Trotzdem hängt vieles davon ab, wie Sie Ihren Content vermarkten. Das funktioniert am Besten über die sozialen Netzwerke. Aber dabei sprechen wir nicht vom eigenen Twitter-Feed, sondern hängt es davon ab, wie die Nutzer und Leser Ihres Blogs auf Ihre Beiträge reagieren – sprich: wie teilungswürdig diese sind.

Je nach der Information oder dem Mehrwert, den Sie Ihren Lesern anbieten, kann ein Artikel entweder überhaupt keine Aufmerksamkeit erregen oder sogar von einem bekannten Nachrichtenportal verlinkt werden. Aber wie gesagt: Derartige „Empfehlungslinks“ erhalten Sie meist erst dann, wenn Sie es überhaupt nicht erwarten. Doch je mehr und je länger Sie , desto mehr Aufmerksamkeit erregen Sie. Aber dazu braucht es nach wie vor, sehr sehr viel Geduld, Ausdauer und eigenen Aufwand!

Erst die Leser, dann die Suchmaschinen

Ihre Leser sind diejenigen, die Sie mit Ihrem Blog weiterbringen können. Daher ist es nur logisch, dass man sich genau auf diese konzentrieren sollte. Beschäftigen Sie sich genauestens damit, was Ihre Zielgruppe von Ihnen und Ihrem Blog oder Ihrer Webseite erwartet. Denn die Erfahrung mit der Suchmaschinenoptimierung hat gezeigt, dass genau diese Denkweise auch die Suchmaschinen anstreben. Es wird immer offensichtlicher, den Leser an die erste Stelle zu setzen und mit den richtigen Antworten zu seinen Fragen zu unterstützen.

Wenn Sie also einen Content für Ihre Webseite planen, sollten die enthaltenen Informationen etwas sein, was eine Lösung für den Leser darstellt. Der Grundgedanke in der Suchmaschinenoptimierung ist also mitunter der, guten Content zur Verfügung zu stellen.

Die Bewegungen in der SEO-Welt zu verfolgen, ist natürlich ein Aspekt, der nicht außer Acht gelassen werden darf. Aber heißt das nicht, dass Sie jedes verfolgen müssen. Die Analysen nehmen ohnehin die SEO-Spezialisten vor, von diesen Sie lernen können.

Konzentrieren Sie sich in Ihren Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung eher darauf, Ihre Zielgruppe zufriedenzustellen und mit diesen zu agieren. Der Rest folgt dann mit der Zeit.

 

Related posts