Nur Facebook-Page oder nur Corporate Blog? Oder doch beides?

Warum diese Marketing-Kanäle allein nicht funktionieren

Corporate Blogs erleben mit dem -Marketing nun wieder eine stärkere Wertigkeit. Aber nicht nur zur Vermarktung des eigenen Unternehmens, der Produkte oder Dienstleistungen, die Ihr Unternehmen anbietet, sondern auch um Hintergründe und Geschichten zum Geschäftsalltag näher zu bringen.

Das kann genauso über eine Facebook Fanpage geschehen. Denn auch in Facebook können Sie vereinzelte Produkte von Ihrer Homepage oder Ihres Webshops hervorheben und etwas darüber erzählen. Noch dazu bietet Ihnen die Kommentarfunktion den direkten Kunden- und Interessentenkontakt.

Die Einrichtung einer Fanpage ist ebenso sehr einfach, noch einfacher als ein Corporate Blog. Dahingehend beginnen auch bereits die Unterschiede zu diesen beiden Plattformen. Für die und auch zum sonstigen Web-Marketing sollten diese Plattformen aber nicht einzeln angewandt, sondern in einem Mix miteinander verknüpft werden.

Der Blog ist die Basis, Facebook ein Signalgeber

Wie t3n.de berichtete, war der Vergleich von Facebook-Pages und Corporate Blogs Thema auf dem fbcamp in Hamburg. Johannes Lenz und Stefan Evertz malten dazu ein Bild, dass die Facebook-Page als einen Satelliten darstellen soll und Signale des Blogs empfängt, diese verstärkt als auch weitergibt. Der Corporate Blog stellt dazu die Erde dar.

Grundlegend ist der Corporate Blog dazu da, um verschiedene Inhalte für die Leser zur Verfügung zu stellen und diese dort zu halten. Aber mit der vermehrten Aktivität der Nutzer in den sozialen Netzwerken ist eine Facebook-Page genauso wichtig. Denn auch über Facebook können wertvolle Leser für den Corporate Blog gewonnen werden, indem Sie die Besucher der Facebook-Page beispielsweise auf interessante Beiträge in einem Facebook-Post hinweisen.

Aber mit einem Corporate Blog stehen noch andere Möglichkeiten offen, die mit einer Facebook-Page kaum zu bewerkstelligen sind. Ein Beispiel dazu nannte t3n.de mit dem Azubi Blog, der von den Auszubildenden bei TUI geführt und redaktionell betreut wird. Dabei möchte TUI die Reisebranche nicht nur näher erklären, sondern auch zum Recruiting für weitere Azubis nutzen – sozusagen die Reisebranche wieder schmackhaft machen. Denn gute Talente zu finden, die sich für eine Branche richtig begeistern können, ist nicht mehr so einfach – vor allem dann, wenn diese Talente bisher in Unkenntnis gelassen wurden.

Zur Suchmaschinenoptimierung Corporate Blog und Facebook-Page als kombiniertes Duo

Wissen zu vermitteln und Informationen richtig darzulegen, ist mit einem Blog prima möglich. Denn ein Corporate Blog ist inzwischen nicht mehr nur eine Marketing-Waffe, sondern dazu da, um Geschichten zum Unternehmen zu erzählen, bestimmte Bereiche des Unternehmens näher zu bringen, diese Geschichten aber auch authentisch aufzubereiten.

Noch dazu kann ein Corporate Blog viel leichter für die Suchmaschinenoptimierung Anwendung finden. Natürlich können Sie auch eine Facebook-Page für Ihr nutzen, doch kann diese nur für ein Ranking zum Unternehmensnamen genutzt werden. Im Gegensatz dazu ermöglicht der Corporate Blog das Ranking in den Suchmaschinen zu mehreren Begriffen, was das Feld nicht auf gleiche Art eingrenzt.

Ein weiteres Plus für den Corporate Blog stellt die volle Kontrolle dar. Während der Corporate Blog auf einem eigenen Server gehostet werden kann, steht eine Facebook-Page unter der Fuchtel des sozialen Netzwerks. Bei Facebook kann man niemals sicher sagen, dass die Inhalte der Facebook-Page stets erhaltbar bleiben. Wenn sich beispielsweise die Media Plattform dazu entschließt, dichtzumachen oder andere Einstellungen vorzunehmen, ist der Ärger natürlich vorprogrammiert.

Genauso wenig ist der Vielfalt der Bloginhalte keinerlei Grenzen gesetzt, um das eigene Unternehmen hervorzuheben, dieses als Marke zu etablieren und jederzeit Anpassungen vorzunehmen. Noch dazu ist die Darstellung der Inhalte, durch beispielsweise Responsive Designs, auf mobilen Geräten wie iPads, Tablet-PCs und Smartphones ganz leicht umsetzbar.

Die Zeit der Corporate Blogs ist noch nicht zu Ende, ebenso setzt nach wie vor große Stücke auf Blogs. Facebook-Pages zu führen ist dennoch eine gute Quelle für guten und interessierte Besucher für Ihren Blog oder Ihre Webseite zu gewinnen. Die Kombination der Beiden Elemente verschafft Ihnen eine gute Sichtbarkeit, aber auch ein außerordentliches Potenzial zur Suchmaschinenoptimierung.

Related posts