Nützliche Tipps zum Artikelmarketing von Mark Twain

Mark Twain ist ein Autor, der von vielen verehrt wird. Er konnte eine Passage in einem Buch so formulieren, wie kein anderer. Vor allem ist Mark Twain für seinen witzigen und ironischen Stil, der gleichzeitig clevere Wahrheiten versteckt hält, bekannt. Einige seiner Zitate schwirren noch immer umher und lassen sich auf viele Situationen anwenden. Mark Twain wird man daher noch viele Jahre verehren und seine Ratschläge ernst nehmen. Einige seiner Lebensweisheiten lassen sich auch auf das Artikelmarketing anwenden.

Zitat 1: “Mut ist der Widerstand gegen die Angst, die Beherrschung der Angst – nicht das Fehlen von Angst“

Das Artikelmarketing kommt meist zum Einsatz, um die Nutzer auf die eigene Webseite aufmerksam zu machen und dadurch neue Besucher zu gewinnen. Für viele Webmaster ist das Webmarketing aber absolutes Neuland und sich der Netzwelt und der zu stellen, kann dementsprechend etwas Furcht einflößend sein.

Das Artikelmarketing ist eine Methode, mit der man relativ leicht seine Zielgruppe erreichen kann, noch dazu kann sich so ziemlich jeder ins Artikelmarketing wagen. Trotzdem braucht es viel Übung darin, gute und lesenswerte Artikel zu schreiben. Schreibt man nicht so gerne Texte oder möchte sich beizeiten nicht mit dem Anlernen der richtigen Ausdrucksweise zum Artikelmarketing auseinandersetzen, wird sehr schnell aufgegeben, ohne es überhaupt versucht zu haben.

Mark Twain würde denjenigen sagen, dass dies eine Möglichkeit darstellt, die eigene Angst zu überwinden, nicht aufzugeben, sondern sich der Angst entgegen zu stellen.

Zitat 2: „Wenn Sie einen Frosch essen müssen, dann tun Sie das als Erstes in der Früh. Wenn Sie zwei Frösche essen müssen, dann essen Sie den hässlicheren zuerst.“

Das ist eines der besten Zeitmanagement-Ratschläge, die es je gegeben hat. Genauso lässt sich dies im Schreiben von Beiträgen für Blogs oder sonstige Artikel anwenden. Wenn Sie nicht zu denjenigen gehören, die gerne schreiben oder das Texte schreiben als eine Tortour ansehen, es gerne hinausschieben, dann erledigen Sie es gleich in der Früh, als Erstes.

Denn sonst denken Sie den ganzen Tag daran, diese unliebsame Aufgabe noch erledigen zu müssen. Lesen Sie also nicht zuerst Ihre Emails und geben Sie auch nicht anderen Aufgaben den Vorrang, sondern gehen Sie zuerst das Schreiben des Artikels an. Viele empfinden diesen „Trick“ als äußerst erleichternd, wenn es um die Bewältigung des sonstigen Tagesgeschäfts geht. Was besonders an Ihnen nagt, sollte zuerst erledigt werden.

Denn je länger Sie es hinausschieben, desto größer und hässlicher erscheint die Aufgabe, die es aber in Wirklichkeit nicht ist. Manche Webmaster stehen dazu sogar extra etwas früher auf, um den Tagesablauf nicht zu beeinträchtigen. Schieben Sie es also nicht auf später, sondern erledigen Sie es gleich morgens als Erstes.

Zitat 3: „Die einzige Methode, gesund zu bleiben, besteht darin, zu essen, was man nicht mag, zu trinken, was man verabscheut und zu tun, was man lieber nicht täte“

Da ist etwas Wahres dran – leider. Das Leben könnte natürlich so einfach sein, wenn man immer wieder einfach eine Abkürzung einlegen könnte, um das zu erhalten, was man möchte. Das würde den wenigsten Aufwand erfordern. Aber so einfach ist es nun mal leider nicht. Genauso verhält es sich manchmal mit der Suchmaschinenoptimierung und im Artikelmarketing.

Wenn Sie damit beginnen, durch Artikelmarketing Ihre Präsenz zu verbessern, wird sich, der Erfolg daraus, nicht sofort einstellen. Es ist nur menschlich, dass man sich vorstellt, sogleich Resultate zu sehen. Allerdings ist das Artikelmarketing keine Zauberei, sondern muss man vor allem Geduld haben. Da genügt es nicht nur ein paar Artikel online zu stellen, sondern müssen Sie fortwährend neuen veröffentlichen, damit von Ihren Bemühungen Kenntnis erlangt. Also nicht nur ein paar Wochen lang, sondern Monat für Monat.

Zitat 4: „Der Charakter eines Mannes lässt sich darin ablesen, welche Adjektive er innerhalb einer Unterhaltung anwendet“

Dasselbe spricht auch für die Anwendung, welchen Ausdruck Sie anwenden. Die Texte sind Ihr Werkzeug, um mit Ihren potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Das bedeutet auch, dass Sie anhand Ihrer Worte eingeschätzt werden, wie Sie Ihr Unternehmen führen und wie Sie als Person auftreten. Darüber wird offensichtlich, wie Sie innerhalb Ihrer Branche auftreten.

Die eigene Meinung und eigene Ansichten sprechen Sie, über das geschriebene Wort, aus, dennoch ist es genauso mächtig, als ob Sie Ihren Kunden direkt gegenüberstehen.

Zitat 5: „Es ist wichtig, sich die Zeit zu nehmen, um sich passend zu formen“

Wenn Sie mit dem Schreiben von Artikeln beginnen, sind Sie noch kein Brecht oder Hemingway. Genauso können Sie auch nicht von heute auf morgen ein Experte im Online-Marketing sein, um in Google die Top- inne zu haben. Auch hier braucht es Zeit und kontinuierliche Anstrengungen, um zur Spitze zu gelangen.

Mit nur einem Artikel ist es damit auch nicht getan. Sondern müssen Sie immer wieder neue Artikel veröffentlichen, damit Google Sie als vertrauensvoll und als eine Eigenmarke erkennt. Je öfter Sie an verschiedenen Stellen im Netz auftauchen, desto mehr kann die Ihren „Wert“ anerkennen. Dazu muss das ordentliche Handwerk zum Schreiben qualitativer und hochwertiger Artikel erlernt werden, das Sie mit Zeit weiter formen und schulen.

Related posts