Die richtige Verknüpfung von Social Marketing mit Ihren SEO-Strategien

und sind keine alleinstehenden Strategien zum Marketing, sondern sind es Maßnahmen, die ineinander übergehen. Sich miteinander verbinden und sich gleichermaßen gut tun. Im Marketing geht es darum, kreative Wege zu entdecken, um zu verbreiten.

Hochwertigen Content zu kreieren ist wiederum Bestandteil einer erfolgreichen -Strategie. Nach den aktuellen Trends aus der Suchmaschinenoptimierung und dem Social Marketing zu gehen, kann nur Ihre Bemühungen für eine vorteilhaftere Präsenz erhöhen.

Im Grunde steht dahinter, mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten, mit ihnen zu kommunizieren und eine Verbindung herzustellen. Gleichzeitig erhöhen Sie damit die Wahrscheinlichkeit, dass man sich an Sie erinnert und dann in der Bedarfsfrage an erster Stelle stehen. Gezielt in Erinnerung zu bleiben, heißt die Devise. Aber wie stellt man das an?

Die erste Seite in schafft den Erfolg!

Es ist bereits erwiesen, dass Nutzer vorrangig auf der ersten Seite der Suchergebnisse aktiv sind, als bei den Folgeseiten. Daher ist es umso entscheidender, dass Ihre Webseite unter den ersten Ergebnissen auf der ersten Seite in den SERPs zu sehen ist – zu Ihren Keywords versteht sich, auf die Sie Ihre Webseite optimiert haben.

Die User klicken auch bevorzugt auf Ergebnisse der organischen Suche, als vergleichsweise zu bezahlter Werbung. Da den Usern klar ist, dass für bezahlte Werbung nun einmal Geld eingesetzt wurde, werden diese Anzeigen vermehrt ignoriert – es sei denn, Sie setzen eine Marketing-Botschaft ein, die einfach zu verlockend ist.

Trotzdem bevorzugen die Internetanwender eher die organischen Ergebnisse, was der Suchmaschinenoptimierung noch mehr Bewandtnis gibt. Befindet man sich in den SERPs, zu bestimmten Keywords, nicht auf der ersten Seite, sondern beispielsweise auf der zweiten oder dritten Seite, bleibt eine ordentliche Klickrate meist schon aus. Viele Besucher können Sie dann nicht für Ihre Webseite erwarten.

Suchmaschinenoptimierung ist vielschichtig

Sich zur Suchmaschinenoptimierung zu bemühen, ist genauso wichtig, wie hochwertigen Content zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie einige Aspekte aus Ihrer Strategie in Ihren Content mit einfließen lassen, ist das nur gesund für Ihre Webseite und Ihr . Arbeiten Sie daher stetig daran, die Performance Ihrer Webseite zu verbessern und mit zielgerichteten Inhalten, Ihre Besucher zu beglücken.

Dabei ist wichtig, dass Sie konsistent darin sind, die Wahl Ihrer Worte, den Ausdruck und die Interaktion mit Ihren Lesern kontinuierlich aufrechtzuerhalten. Je mehr hochwertigen Content im Web von Ihnen zu finden ist, desto mehr werden Sie als Eigenmarke angenommen. Social Media kann dabei einen Großteil dazu beitragen, indem die Verbreitung über Facebook, Twitter, Google+, Pinterest und LinkedIn oder Xing-Shares geschieht und das Volumen Ihrer Präsenz im Web ausweitet. Bedenken Sie hierbei auch, Ihre Keywords einzusetzen.

Wie sich Social Marketing mit der Suchmaschinenoptimierung einfügt

Bevor Sie damit beginnen Ihre Profile in den sozialen Netzwerken für sich zu nutzen, sollten diese natürlich vollständig ausgefüllt sein und alle notwendigen Details zu Ihrer Person enthalten. Kreieren Sie dazu auch Profil-URLs, die Ihre Eigenmarke am Besten wiedergeben – wenn es denn möglich ist. Das gilt auch für die Seitennamen von Google+ Unternehmensseiten und Facebook Fanpages. Versuchen Sie stets ein gleichwertiges „Bild“ abzugeben, sodass Sie immer mehr als Brand und Eigenmarke hervortreten.

Anschließend ist es von Bedeutung, Ihre Profilseiten mit Content zu füllen, den die Nutzer oder diejenigen, die Sie ansprechen wollen, nützlich finden, aber auch gelegentlich mit Ihren Keywords gespickt sind. Bleiben Sie in Ihrem Stil dazu einheitlich, um den Eindruck zu Ihren Brand zu unterstreichen. Vergessen Sie, im Zuge dessen, auch nicht, Ihre Webseite zu verlinken. Sehr oft wird immer noch darauf verzichtet, diese Schritte vorzunehmen. Details sind wichtig und tragen dazu bei, das Interesse anderer User zu gewinnen. Nutzen Sie dazu jede sich bietende Möglichkeit, um Ihre Präsenz hervorzuheben.

Interaktion ist alles

Um von den Suchmaschinen Notiz zu erhalten, braucht es qualitativen und teilungswürdigen Content auf Ihren Social Media Pages. Aber besteht ein Unterschied darin, ob Sie dadurch nur eine Menge „Gefällt mir“-Klicks erhalten oder eine tatsächliche Reaktion der Nutzer erfolgt. Denken Sie größer und zielen Sie nicht nur darauf ab, dass einige wenige Nutzer Ihnen Ihr Aufmerksamkeit schenken, sondern muss Ihr Content so interessant gestaltet sein, dass die Nutzer sich dazu animiert fühlen, immer wieder zurückzukehren.

Die Interaktion ist demnach ein weitaus größerer Faktor in der Suchmaschinenoptimierung, als man es zuvor gedacht hat. Daher sollte es nicht nur bei einem „Gefällt mir“ bleiben. Fragen Sie also direkte Fragen, erkundigen Sie sich spezifisch nach der Meinung Ihrer Leser und Follower und bieten Sie unschlagbare Angebote an, bei denen Ihre Kunden nicht Nein sagen können.

Achten Sie bei Ihren Angeboten, die Rabatte oder Sonderaktionen zeitlich zu beschränken, sodass der Nutzer nicht anders kann, als zuzuschlagen. Nutzen Sie Videos, die so verlockend sind, dass die User sie bis zum Ende ansehen und unter den eigenen Followern und Freunden teilen. Je mehr Interaktion entsteht, desto mehr nehmen auch die Suchmaschinen an, dass Ihr Content wertvoll ist. Umso mehr nützt es auch Ihrem Ranking und zur Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite.

Um Interaktion zu erzeugen, ist Regelmäßigkeit ein wichtiger Faktor. Damit ist aber nicht nur gemeint, dass Sie kontinuierlich Content publizieren, sondern idealerweise auch mit Ihren Fans und Followern kommunizieren. Wenn sich ein Nutzer die Zeit nimmt, einen Kommentar zu hinterlassen, ist es nur gerecht, dass auch Sie sich darum bemühen, diesem Nutzer relativ zeitnah zu antworten. Nur dann kann auch eine weiterführende Diskussion entstehen.

Regelmäßigkeit und Beständigkeit sind Key-Elemente

In der Gestaltung Ihrer SEO-Strategie, zusammen mit dem Social Marketing, sollten Sie stets darauf achten, wie Sie sich ausdrücken und welchen Ton Sie anschlagen. Sehr empfehlenswert ist, wenn Sie immer nur eine ganz bestimmte Person nach außen auftreten lassen, die Ihr Unternehmen und Ihre Marke vertritt. Die Nutzer sehen reale Personen viel vertrauenswürdiger an, als Unternehmen.

Das beste Beispiel dazu ist Google selbst. Die ist zwar in aller Munde, aber hauptsächlich ist man natürlich mit vertraut. Google wird mit ihm verbunden. Auch wenn er viel Kritik abbekommt, dennoch behält er nach wie vor sein freundliches und authentisches Bild. Wenn Sie also jemanden als Solches einsetzen, seien Sie sich zunächst sicher, dass diese Person Ihr Unternehmen bis zur Wurzel kennt, die Sympathie der Nutzer gewinnen kann und trotzdem mit Kritik und negativen Kommentaren umzugehen weiß – also stets seine positive Natur behält.

In Ihrer Strategie ist jedes Stück Content ein Beitrag für Ihr Erfolgswachstum. Daher sollte auch Ihre Botschaft, die Sie vermitteln wollen und unter der Sie erkannt werden möchten, nicht nur einheitlich, sondern von Konsistenz strotzen. Ziehen Sie dazu auch Ihre Zielgruppe in Betracht, was diese erwartet.

Sich mit Qualität, Beständigkeit und Glaubwürdigkeit hervorzuheben, ist der Kern der heutigen Suchmaschinenoptimierung und sollte Bestandteil Ihrer Marketing-Strategie sein. Prüfen Sie dazu auch regelmäßig, wie Ihre Kampagnen bei den Nutzern ankommen. Besucherzahlen, Interaktionsfrequenzen und Suchmaschinen-Rankings sind dafür gute Messgrößen zur Bestimmung Ihres Erfolgs und Ihrer vielschichtigen Strategie.

Related posts