Möglichkeiten zum Brandbuilding

Zuvor galten vereinzelte Methoden aus dem Linkbuilding als essentiell für den Linkmix einer Webseite. Aber haben Kommentare in Blogs und Foren keine große Eigenkraft, sodass aus diesen Möglichkeiten des Linkbuildings keine großen Änderungen im zu erwarten sind, wenn dabei die Signatur auf die eigene Webseite oder den Blog verweist.

Vielmehr ist wichtig, dass diese Quellen dazu genutzt werden, um sein eigenes Branding voranzutreiben und sich unter anderen Nutzern selbst zu vermarkten. Denn vermehrt konzentrieren sich die Suchmaschinen nun auf wesentlich stärkere Signale.

Der einer Webseite und die darin enthaltenen Links beinhalten eine wesentlich höhere Gewichtung, nicht etwa die Kommentare, die von anderen Nutzern auf den Seiten hinterlassen werden. Diese sind nunmehr lediglich ein Signal, dass die Beiträge mitteilungswürdig sind und ein direkter Kontakt mit den Nutzern entsteht – was natürlich nichts Gegenteiliges ist. Jedoch ergibt sich daraus kein großer Effekt in Ihrem Linkbuilding, wohl eher für Ihr Brandbuilding.

Kommentar-Marketing, um im Gespräch zu bleiben

Wenn ein Thema sie packt, dann lesen Nutzer sehr gerne auch die Kommentare zu einem Blogbeitrag. Die Meinung anderer Nutzer ist interessant und kann wertvollen Zusatz-Content für den Hauptbeitrag liefern. Einzeilige Kommentare werden immer seltener gesehen, sondern nehmen Kommentare nun vielmehr die Größe von Gastbeiträgen an, die genauso wertvoll und hilfreich sind, wie der eigentliche Beitrag.

Dabei ist es nun auch wichtig, seinen eigenen Namen zu präsentieren, also nicht mehr nur Keywords zu erwähnen, sondern auch seinen eigenen Brand. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass auch andere Nutzer diese Kommentare bemerken und eine Reise auf Ihre Webseite unternehmen, woraus sich weiterführende Partnerschaften entwickeln können.

Sehr viele Influencer sind nun auch in themenrelevanten Foren unterwegs. Ein Forum ist ein optimales Medium, um mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten, seine eigene Meinung kundzutun, Fragen zu stellen, Antworten zu erhalten und Fachwissen zu gewinnen. Gleichzeitig liefert das eine Möglichkeit, in Erfahrung zu bringen, über welche Themen die Nutzer am Meisten informiert werden möchten oder welche Themen sie interessiert. Damit sind Foren nicht nur eine Möglichkeit, Brandbuilding voranzutreiben, sondern auch Ideen für neuen Content zu sammeln.

Q&A-Foren: Bieten Sie anderen Nutzern Ihre Hilfe an

Q&A-Foren galten genauso als ein Mittel zum Linkbuilding. Doch ist es nun nicht mehr so wichtig, die eigene Webseite oder einen bestimmten Blogbeitrag in den Kommentarbereichen zu platzieren, sondern ist eher von Bedeutung, dass die Fragenden tatsächlich hilfreiche Antworten erhalten. Weniger wichtig ist dabei die Positionierung eines Links, sondern dass Lösungen geliefert werden – ohne dafür eine Gegenleistung zu verlangen.

Was daraus resultiert, ist eher die Dankbarkeit des Nutzers. Je mehr Hilfe Sie anbieten, desto mehr wird offensichtlich, dass Sie ein Experte auf Ihrem Gebiet sind, was Ihr Branding enorm bilden kann. Je öfter ein Nutzer über Ihren Namen oder Ihre Eigenmarke stolpert, desto höher ist die Chance, dass dieser Nutzer auch den Weg zu Ihrer Webseite findet. Immer öfter findet man auch in den Suchergebnissen Resultate zu bestimmten Keywords, wobei auch Beiträge aus Q&A-Foren auftauchen.

Nichts ist umsonst. Ihre Mühen können sich, nach einiger Zeit, enorm auszahlen. Die beinhaltet damit nicht nur die OnPage Optimierung, das Linkbuilding als auch das Content-Marketing, sondern auch das Brandbuilding.

Related posts