Internetleitung mit Google Fiber

steigt in die Telekommunikationsbranche ein

Die Google erweitert erneut sein Angebot. Seit Kurzem nutzen bereits Internetanwender in den USA die schnelle Internetleitung von Google. Die Suchmaschine wird damit zu einem Internet-Provider.

Aber das ist noch nicht alles: Weiter noch führt Google Gespräche, um auch ein Mobilfunkangebot zur Verfügung zu stellen. Das macht es umso mehr deutlich, dass Google nun auch die Telekommunikationsbranche erobern will.

Schnelle Internetleitung als Magnet für Anwender


Google Fiber
, so wie die neue Sparte von Google genannt wird, ermöglicht dem Konzern damit, die Nutzer der Suchmaschine noch mehr an sich zu binden. Denn Google genießt ein sehr großes Vertrauen durch die Internetanwender. Das zeigen auch die steigenden Nutzerzahlen des sozialen Netzwerkes, Google+, die täglich weiter ansteigen. Mit einem Marktanteil von 90 Prozent ist Google die meistgenutzte Suchmaschine. Weitere Angebote werden umso häufiger verwendet, als die anderer Suchmaschinen und Online-Unternehmen.

Mit diesem Vertrauen versucht Google seine Kunden zu animieren, vorwiegend Angebote der Suchmaschine zu nutzen und die Reichweite der Werbeanzeigen zu steigern. Das wiederum würde den Umsatz für die Online-Werbung für Google weiter steigern, welches den Großteil des Jahresumsatzes ausmacht.

Bis zu einem Gigabit pro Sekunde soll die eigene Internetverbindung von Google ermöglichen. Für etwa 70 $ im Monat können Internetnutzer von dieser schnellen Geschwindigkeit profitieren. In diesem Paket sind die Netzwerk-Box und 1 TB virtueller Festplattenspeicher inklusive. Weiter noch erhält man die Möglichkeit, das Google Chromebook zu einem vergünstigten Preis zu bekommen. Wer es noch etwas multimedialer haben möchte, kann zusätzlich das Musik- und Videoangebot und die verknüpfte TV-Plattform nutzen. Dieses Komplettpaket bietet Google für 120 $ an.

Google löst Beschränkungen und erhöht seine Geschäftsmöglichkeiten

Google wandelt sich damit immer mehr zu einem Medienunternehmen. In der Vergangenheit hatte der Suchmaschinenkonzern immer wieder betont, dies nicht vorzuhaben. Damit geht Google aber mit der Zeit und nutzt den Wandel der Technik, um sich selbst und sein Geschäftsfeld zu erweitern. Dabei knüpft Google nur dort an, was andere Online-Unternehmen bereits erfolgreich tun. Beispielsweise Amazon, Samsung und auch Apple sorgen mit einem breit gefächerten Angebot für eine stärkere Kundenbindung.

Internetusern stehen dementsprechend, mit einer einzigen Online-Plattform, viele verschiedene Angebote zur Verfügung. Aber das ist genau das, was der Wandel der Technikbranche bewirkt: Unternehmen wollen nicht unter Vielen untergehen, sondern stets im Gespräch bleiben. Das schaffen sie, indem sie Ihre Angebote und das Dienstleistungsspektrum, über das Kerngeschäft hinaus, ausbauen. Google geht durch sein Angebot als Internet-Provider diesen Schritt.

Damit aber nicht genug. Dem Wall Street Journal nach, denkt Google auch daran, ein eigenes Mobil-Netz aufzubauen. Es wird berichtet, dass der Suchmaschinenkonzern aktuell mit Dish Networks über ein derartiges Angebot verhandelt. Genaueres ist dazu aber bisher nicht bekannt. Damit versucht Google sicherlich auch, seine Reichweite, im Bereich der Werbung auf Mobilfunkgeräten, auszuweiten. Wir dürfen weiterhin gespannt sein, mit was Google noch so alles kommt.

Related posts