Google weist Urheberinformationen in Suchergebnisse aus

ist immer noch der entscheidende Faktor, wenn man Erfolg bei Suchmaschinen wie haben will. Da beim Weltmarktführer für Suchmaschinen laufend an der Verbesserung der Suchergebnisse interessiert ist, hat man sich etwas Neues einfallen lassen: Autoren- oder Urheberinformationen zu einigen der angezeigten Webseitenlinks, sogar mit Foto. Damit will Google auch etwas gegen Spamming unternehmen, da dieses häufig ohne Angabe eines Autors erfolgt. Zugleich wird mit der Autoren-Information auch der Dienst Google+ gestärkt, denn dieser ist auf subtile Weise mit den Autoren-Informationen verbunden.

Die Autoren-Infos kommen nämlich vom Google+ Profil. Wer sein Google+ Profil mit einem schönen Porträtbild versehen hat, der kann die Autoren- bzw. Urheber-Informationen passend zu den verlinkten Beiträgen einblenden lassen, die er in einem Blog oder in einer Statusmeldung bei Google+ von sich gegeben hat. Google beschreibt in seinen Hilfeseiten sehr genau, wie man das neue Feature wirksam machen kann. Beim Dienst Google Webmaster Tools gibt es auch Infos zu weiteren Möglichkeiten der Autoren-Information und man kann dort auch testen, ob man das interessante Feature auch richtig aktiviert hat.

Google sorgt mit seinem Vorgehen für mehr Vertrauen bei den Inhalten der Suchmaschinen-Ergebnisseiten. Denn nun erscheinen bei relevanten Beiträgen sehr oft die Fotos der Blogger oder Autoren, womit deren Reputation gefördert wird. Zugleich schafft Google auch einen persönlicheren Bezug zu den Suchmaschinen-Ergebnissen. Man kommt dann auch direkt zur entsprechenden Google+ Seite des Autors, wo man weitere Infos zum Urheber findet. Man kann sich die entsprechende Person auch in seine Kreise ziehen, wenn man selbst bei Google+ mitmacht. Damit ist dann ein weiterer Schritt für die Google vollzogen, um attraktiver für Media zu werden.

Related posts