Google und Apple tun sich für Kodak zusammen

Folgt mit den Kodak-Patenten bald ein neues Smartphone mit Fotokamera und eigenem Netzbetreiber?

Von und Apple würde man normalerweise annehmen, dass diese zwei Medienunternehmen Konkurrenten sind und eher keine gemeinsame Sache machen würden. Jetzt aber haben sich die beiden Internet-Unternehmen zusammengetan, um für Kodak-Patente zu bieten.

Wie Focus berichtet, liegt das aktuelle gemeinsame Gebot derzeit bei mehr als 500 Millionen Dollar. Kodak muss dabei mindestens eine halbe Milliarde Dollar erreichen, um die erforderliche finanzielle Unterstützung zu bekommen.

Neues Handy mit Kodak?

Zuvor im Sommer, boten Apple und Google noch getrennt, doch die separaten Gebote der Konzerne reichte Kodak nicht aus, um darauf einzugehen, sodass die Versteigerung nicht abgeschlossen werden konnte. Aber nun startet Kodak einen neuen Versuch.

Kodak hat das Ziel, im neuen Jahr 2013 aus der Insolvenz zu kommen. Nach wie vor ist der Name Kodak ein Begriff, der darüber aussagt, wie dieser auf die klassische Fotografie eingewirkt hat. Aber wie andere Unternehmen bereits den Schritt ins Internet gewagt haben und mehr auf die Digitalisierung von Bildern setzten, führte Kodak weiterhin sein gewohntes Geschäft weiter. Das führte aber dann zum Rückgang der Umsatzzahlen und die Insolvenz folgte.

Da Apple und Google bereits mit dem digitalen Markt Erfahrungen vorweisen können, welche Entwicklungen lassen sich dann mit Kodak erwarten? Die Kodak-Patente beziehen sich auf Kameras, Smartphones sowie Geräte, die die Erstellung von Fotos zulassen.

Das lässt vermuten, dass entweder ein neues Smartphone daraus resultieren könnte oder auch ein Betriebssystem, mit dem von Apple kombiniert bzw. neu entwickelt wird. Die Patentklagen um das Mobilbetriebssystem Android könnten dann möglicherweise beigelegt werden. Google’s Tochter Motorola Mobility, ist an diesem Rechtsstreit beteiligt.

Bessere Qualität von Bildern mit Smartphones? 

Google und Apple fanden nicht immer den gleichen Nenner. Denn im letzten Jahr lieferten sich diese beiden Konzerne mit Microsoft ein Gefecht unter den Geboten, um Patente für den Netzausrüster Nortel zu erwerben. Dabei unterlag Google.

Mit den Kodak-Patenten kommen vielleicht verbesserte Kamera-Systeme oder Software-Programme zur Erstellung qualitativer Bilder auf uns zu. Die Qualität der Fotoerstellung wurde bei den Apple iPhones zumindest regelmäßig bemängelt.

Related posts