Google Pony Update

Frischer Wind in den SERPs – bleibt dieses Update?  

Wie der Algorithmus von funktioniert, ist ein Geheimnis, dass viele Seitenbetreiber und Webmaster zu knacken versuchen. Doch bleibt es auch weiterhin wohlgehütet. Besonders erkennt man eine Veränderung im Algorithmus, wenn sich Google wieder einmal vornimmt, Verbesserungen daran vorzunehmen. Anscheinend hat die SERPs am 17.11.2012 wieder ein solches Update erwischt und das Analysieren geht nun wieder los.

Das „Google Pony Update“, welches durch Searchmetrics entdeckt wurde und von Marcus Tober seinen Namen erhalten hat, bringt nun wieder einmal frischen Wind in die SERPs. Dabei hat es diesmal Seiten aus verschiedenen Branchen getroffen. Aber nicht nur die Großen hat es getroffen, auch kleinere Webseiten mussten Einbußen im verzeichnen.

„Das Leben ist kein Ponyhof“ 

Marcus Tober vom Searchmetrics-Blog gab dem neuen Google-Update seinen vorläufigen Namen. Ob dieser dabei bleibt, wird sich zeigen. Warum aber Pony-Update? Die Begründung: „Das Leben ist kein Ponyhof“

Das trifft es sehr passend. Denn so spielt es nun einmal, wenn man versucht es einer fortwährend recht zu machen, um die Sichtbarkeit und damit die Reichweite der eigenen Webseiten konstant zu halten. Mit der Zeit folgen neue Erkenntnisse und damit auch Veränderungen. So spielt es auch im Leben – aber so bleibt es zumindest spannend.

Zu diesem Google-Update ist noch nicht klar, ob dies tatsächlich eines ist – zumindest schlagen die Amerikaner bisher noch keinen Alarm. Wenn man sich aber die Analyse und „Verlierer-Liste“, die Searchmetrics, anhand eines -Sets von 250.000 Keywords, erstellt hat, durchsieht, ist der ausgerufene Alarm durchaus berechtigt.

Wen hat dieses Update besonders getroffen? Ladenzeile.de verlor beispielsweise 82,88 % von seiner Sichtbarkeit, besonders hart traf es aber livestream.de mit 92,54 % Sichtbarkeitsverlust. Auch verschiedene Modehäuser wie zara.com als auch Fernsehgiganten und diverse News-Portale verloren an Sichtbarkeit.

 

Hier ist ein Auszug der Liste: 

Domain:                                                                   Sichtbarkeitsverlust:

livestream.com                                                                              92,54 %

rtlnitro.de                                                                                        87,94 %

mux.de                                                                                            83,58 %

fa.com                                                                                             82,54 %

zoomumba.de                                                                               99,32 %

ladenzeile.de                                                                                82,88 %

 

Die vollständige Liste der Verlierer kann hier eingesehen werden.

 

Erste Analyse: „Pony“ sieht nach einem Qualitäts-Update im Longtail-Bereich aus 

Die Verluste in der Visibility und im Ranking bedeuten für die Seitenbetreiber vor allem immense -Einbußen. Einer ersten Analyse nach sieht es nach einem Qualitäts-Update aus, das besonders im Longtail-Bereich Einfluss genommen hat. Wie sich dieses Update weiter verhält und wie es sich weiter auswirkt, lässt sich erst nach einer gezielteren Analyse definieren.

Lasst das Rätselraten und Selektieren der einflussnehmenden Variablen beginnen …

 

Related posts