Der schnelle Content fängt den User

In der galt lange Zeit die These, das vor allem die Dichte der relevanten Keywords entscheidend für den Erfolg einer Seite sind. Heute sieht dies jedoch ganz anderes aus. Der Inhalt der Seite, der verfasste Text, muss in der Suchmaschinenoptimierung mehreren Anforderungen entsprechen, um drei Parteien gleichzeitig zufrieden stellen zu können: User, und Betreiber der Seite. Wie dies gelingt und warum immer mehr Gewicht bei der Suchmaschinenoptimierung trägt, erfahren Sie hier.

Gutes durch guten Content mittels Suchmaschinenoptimierung erreichen

User geben ihre Suchanfrage in die Suchmaschine ein. Danach erhalten Sie eine Liste mit Ergebnissen. Ob diese für sie die relevanten Informationen bereithalten stellen viele User nach folgendem Schema fest: Sie klicken auf das erste Suchergebnis, lesen quer und nutzen die „zurück“ Funktion am PC, um wieder zur Suchergebnisliste zu gelangen. In der Suchmaschinenoptimierung kann dies ein Problem werden. Denn je kürzer die Verweildauer auf einer Seite ist, desto unwichtiger schätzen Suchmaschinen den Inhalt der Seite ein. Die Lösung für dieses immer wiederkehrende Problem in der Suchmaschinenoptimierung ist, dass ausschließlich guter, fesselnder und hochwertiger Content publiziert wird, welcher den User bindet und fesselt. Je sauberer relevanter Inhalt den Lesern und Besuchern der Seite zur Verfügung gestellt wird, je lebhafter geschrieben wird und je mehr sich der User als Teil einer wertvollen Erfahrung fühlt, desto eher wird er auf der Seite bleiben. In der Suchmaschinenoptimierung hat dies einen bestimmen Begriff. Unter User Experience fassen sich diese Dinge zusammen. Dabei wurde auch festgestellt, dass beispielsweise starke Werbung, Aufforderungen zu Downloads und überladene Seiten sowie Pop Ups dazu führen, dass die User Experience negativ ausfällt, und die Besucher der Seite abschreckt. Dieses Wissen kann in der Suchmaschinenoptimierung als Vorteil genutzt werden.

Positive Backlinks für die Suchmaschinenoptimierung zum Content kombinieren

Damit genau deklariert werden kann, ob ein sich positiv auf die Seite auswirkt, oder eher negativ, sollte bei der Suchmaschinenoptimierung regelmäßig überprüft werden, von welchen Seiten aus, auf die entsprechende Seite Backlinks kommen. Sollte die Anzahl der negativen Backlinks höher sein, als die Positiven, so kann dies zu einem Rankingverlust führen. Damit dies nicht passieren kann, sollte konkret analysiert werden, von wo aus Backlinks eingehen. Sind darunter negative Links so können diese über ein Tool für ungültig deklariert werden. Bei der Suchmaschinenoptimierung sollte jedoch auch mit diesem Tool etwas vorsichtiger umgegangen werden. Ein zu häufiger Einsatz kann hier einen Schaden hinterlassen. Deswegen sollte einen solche Analyse stets durch einen Profi der Suchmaschinenoptimierung durchgeführt werden.

Related posts