Wie sich die SEO-Branche in den nächsten Jahren verändert

Die ist nicht mehr das, was sie einmal war. Das ist auch gut so. Denn Weiterentwicklungen und Fortschritt sind gut und bringen neue Aspekte ans Licht. Der -Markt verändert sich genauso. Die bisherigen Geschäftsmodelle befinden sich in der Wandlung.

Kleine Agenturen und Selbstständige werden sich dieser fügen müssen, wenn Sie weiterhin am Markt bestehen wollen, so wie Andre Alpar von AKM3 auf der Online Marketing Rockstars in Hamburg verkündete.

Die Suchmaschinenoptimierung teilt sich in verschiedene Kompetenzen auf

Die Suchmaschinenoptimierung ist beizeiten ein komplexes Feld des Online-Marketings. Nicht jeder möchte sich konsequent damit auseinandersetzen und beschäftigt dazu bevorzugt eine SEO-Agentur oder einzelne Selbständige, die verschiedene Aufgaben aus der Suchmaschinenoptimierung übernehmen.

Alpar unterteilte den SEO-Markt in verschiedene Bereiche:

  • Selbstständige
  • Unternehmen
  • Inhouse-SEOs
  • SEO-Abteilungen
  • Kleine Agenturen
  • Große Agenturen

Alpar prognostiziert, dass sich besonders die Selbstständigen, die versuchen, mit kleinen Webprojekten, die Monetarisierung dieser zu erreichen, zukünftig schwer tun werden. Es wird erforderlich werden, dass jene sich professionalisieren oder sich in Inhouse-SEOs einfinden.

Die Spezialisierung steht im Vordergrund. Auch die nächsten Jahre sehen sich SEOs diesem Trend ausgesetzt. Die Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung werden auch weiterhin Veränderungen und Umgestaltungen erfordern, die sich in weiteren Updates äußern und kontinuierlich eine Umorientierung nach sich ziehen. Ausschlaggebend ist, dass die Qualität verschiedener Aspekte der Suchmaschinenoptimierung eine andere Gewichtung erhalten.

Einerseits werden sich die zukünftigen SEO-Strategien auf den einer Webseite konzentrieren. Nicht mehr nur SEO-Texter liefern die Inhalte, sondern auch etablierte Journalisten finden sich vermehrt auf dem SEO-Markt ein. Der Nutzen einseitiger Texte unterliegt, eine umfangreichere Recherche an Beitragsthemen als auch das Studieren von aussagekräftigem Material werden immer wichtiger.

Dies überträgt sich auch auf den Backlinkaufbau. Die Qualität spielt eine bedeutendere Rolle, dessen Wertigkeit von Signals untermauert werden. Viele Unternehmen streben leider noch nicht danach, sich, durch ihre eigene Aktivität in sozialen Netzwerken, hervorzuheben. Andere wiederum kümmern sich jedoch langsam darum, auf diesen Pfad zu gelangen.

Weiterentwicklung ist gut, gehen Sie mit dem Fortschritt!

Die stärkere Gewichtung auf hochwertigen Content und qualitative Links wird bereits von vielen SEOs und auch Inhouse SEOs eingesetzt. Die Anderen müssen diesem Fortschritt noch folgen. Besonders die Nutzer sind immer mehr gewillt, den Fortschritt zu begrüßen. Unternehmer und Selbstständige brauchen meist etwas länger, um Weiterentwicklungen in den Unternehmensalltag einfließen zu lassen.

Durch die Updates aus dem letzten Jahr mussten sich viele SEOs und Internet Marketer umorientieren und den bisherigen Plan umgestalten. Veränderungen erfordern Aufwand, Zeit und Mühe. Die „alten Wege“ sind geläufig, routiniert und bei manchen Unternehmern fest eingefahren. Der Fortschritt wird also nicht von allen Seiten begrüßt, sondern eher als ein Hindernis angesehen.

Die Suchmaschinenoptimierung ist komplex, kann aber auch einfach sein – je nachdem wie man sie betrachtet. Es hängt davon ab, wie man mit den Hindernissen umgeht. Entweder man wächst mit der Überwindung oder man gibt auf. Aber auch dem Leben wird nicht nachgesagt, einfach zu sein. Gehen Sie mit der Zeit und den Trends?

Related posts