Suchmaschinenmarketing ist eine der Säulen des Online-Marketings

SEM ist und Suchmaschinen-Advertising 

Zur Online-Vermarktung der Webseite können Sie, neben der Suchmaschinenoptimierung, genauso Suchmaschinenwerbung oder Suchmaschinen-Advertising (SEA) einsetzen. Dabei handelt es sich, um gesponserte Werbeanzeigen, die mit Links versehen werden, diese werden pro Klick an den Anbieter bezahlt. Bei der können Werbeanzeigen über Google Adwords gestaltet und gebucht werden, Keywords dienen hierbei als Indikatoren.

Das Suchmaschinen-Advertising kann als eine schnelle und effektive Werbemaßnahme angewendet werden, um beispielsweise Sonderaktionen oder besondere Rabatte oder Artikel anzupreisen sowie zu vermarkten. Die Suchmaschinenoptimierung hingegen ist darauf ausgerichtet, die in den SERPs langfristig zu verbessern. Suchmaschinen-Advertising kann als eine zusätzliche Marketing-Maßnahme ebenso neue Besucher und Nutzer auf Ihre Seite locken.

Warum sollte man Adwords für die Vermarktung der Webseite nutzen?

Wenn Sie besonders effektiv und schnell an neue Besucher gelangen möchten oder spezielle Werbekampagnen zur Umsatzgenerierung nutzen möchten, ist das Suchmaschinen-Advertising in Google Adwords besonders wegen seiner enormen Reichweite eine gute Wahl. Die Anzeigen werden in der Suchmaschine oder auf kooperierenden Webseiten, den Interessen der Nutzer nach, abgebildet.

Auf diese Weise erhalten Sie zielgerichteten und erreichen genau die passenden Besucher für Ihre Webseite. Genauso wie bei der Suchmaschinenoptimierung stehen Ihnen auch beim Suchmaschinen-Advertising Möglichkeiten zur Messung zur Verfügung, um Streuverluste möglichst zu vermeiden.

Suchmaschinen-Advertising ist für kurzfristige Aktionen ausgelegt. Auch wenn die Suchmaschinenoptimierung auf lange Sicht wesentlich effektivere Erfolge bringen kann, so lohnt es sich auch, auf kurzfristige Marketing-Maßnahmen auszuweichen. Denn auch auf die Werbeanzeigen in Google wird gerne geklickt. Um möglichst viel aus der Display-Werbung herauszuholen, bedarf es der kontinuierlichen Optimierung und Anpassung der Anzeigen, wobei das Controlling nicht außer Acht gelassen werden darf.

Für besonders effektive Anzeigen müssen anfangs einige Faktoren berücksichtigt werden. Neben der Bestimmung der Zielgruppe und der Keywords muss das optimale Budget pro Tag sowie die maximalen Klickpreise per Suchbegriff festgelegt werden. Genauso müssen Sie bestimmen, zu welcher Seite die Anzeigen führen sollen, wenn diese angeklickt werden. Um die potenziellen Käufer, Kunden und Interessenten dazu zu animieren, braucht es aussagekräftige und anspornende Anzeigentexte.

Höherer Klickpreis –> Oberste Postion beim Suchmaschinen-Advertising

Je mehr man pro Klick bereit ist, zu zahlen, desto höher kann die Platzierung der Werbeanzeige in Google ausfallen. Ein weiterer Faktor stellt die Qualität der Anzeigenkampagne dar, die sich über die Click-Through-Rate bemessen lässt. Beim CTR spricht man von einem Durchschnittswert, der das Verhältnis von Einblendungen und Klicks angibt.

Je mehr Sie sich Gedanken um die genaue Zielgruppe gemacht haben und die richtigen Keywords durch die optimale Analyse bestimmt haben, desto kosteneffizienter wirken auch die Werbeanzeigen aus dem Suchmaschinen-Advertising. Die optimale Anzeige fängt aber bereits beim Anzeigentext an, daher ist es wichtig verschiedene Anzeigentexte zu testen, um mit dem optimalsten Anzeigentext in einer hohen Klickrate zu punkten, aber nebenbei auch noch Kosten zu sparen.

Hat ein Besucher auf eine der Werbeanzeigen geklickt, findet dieser sich anschließend auf der Landingpage vor. Hier muss schließlich der Seiteninhalt überzeugen, wo wiederum die Suchmaschinenoptimierung ins Spiel kommt. Eine zusätzliche Erfolgskontrolle erfolgt über das Conversion-Tracking, dass analysiert, ob nach dem Klick eine Transaktion oder Aktion stattgefunden hat. Das kann ein Kauf, eine Anfrage oder aber auch die Anmeldung für einen Newsletter sein.

Related posts