Planen Sie Ihre Zeit für Suchmaschinenoptimierung und Social Media richtig ein

Das Internet ist ein sehr großer Ablenkungsfaktor. Besonders dann, wenn man sein Business praktisch im Internet hat und die eigenen Kunden ebenfalls im Internet unterwegs sind. Mal kurz die Emails zu checken, Tweets und Posts in den Kanälen zu veröffentlichten oder nach neuen Beitragsthemen für den Blog zu suchen, kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Sich täglich um die und die Kontaktpflege in Media zu kümmern, ist für viele Unternehmen nicht möglich. Denn es hält von der eigentlichen Arbeit ab. Neue Kunden und Umsätze durch -Maßnahmen sind schön und gut, aber wenn die Aufträge nicht zeitnah erledigt werden können, ist das auch nicht das Wahre.

Wenn Sie sich selbst um die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite kümmern möchten, ist die Gefahr sehr groß, den typischen Zeitfressern zum Opfer zu fallen. Analytics, -Tools, die Prüfung der Rankings und besonders das Linkbuilding nehmen viel Zeit in Anspruch. Noch dazu ist zum Linkbuilding oftmals ein Gastbeitrag oder Artikel zu schreiben, der mit Ihren Keywords gespickt ist. Noch dazu muss der Artikel von hochwertigem Charakter zeugen, sodass einer Veröffentlichung auf der Partner-Plattform nichts im Wege steht.

Mit etwas Disziplin, einem Küchenwecker und guter Planung bringen Sie alles unter einen Hut

Suchmaschinenoptimierung ist ein Ganztagsjob. Nicht ohne Grund haben sich SEO-Agenturen und Internetmarketing-Experten darauf spezialisiert. Ein gutes kann man nicht erzwingen, es braucht dazu viel Ausdauer und Kontinuität.

Im Linkbuilding muss man sich nun genau überlegen, welche Webseiteninhaber man zu diesem Zweck anschreibt. Während der Recherchen nach guten Webseiten können Sie sich sehr schnell verlieren und nach vielen Stunden immer noch nicht die richtigen Linkquellen ausfindig gemacht haben. Das Linkbuilding allein kann bereits den ganzen Tag in Anspruch nehmen, bis man eine gute Anzahl an qualitativen Links gefunden hat.

Da ist es wenig verwunderlich, dass viele Unternehmen sich dazu entschlossen haben, In-House SEOs anzustellen, die sich ausschließlich um das Linkbuilding kümmern und nach Möglichkeiten zum Link- oder Artikeltausch Ausschau halten. Wenn Sie allerdings als Alleinunternehmer auch hier selbst Hand anlegen müssen, können Sie sicherlich keine 8 Stunden am Tag dafür aufbringen.

Das bedeutet nicht, das Sie das Linkbuilding nun aufgeben müssen, sondern können Sie auch mit weniger Zeit eine gute Strategie für Ihren Backlinkaufbau fahren. Nehmen Sie sich doch zum Ziel, mindestens einen am Tag zu erhalten. Setzen Sie sich dazu einen Zeitrahmen, den Sie dafür aufwenden möchten. Selbst mit 1-2 Stunden am Tag können Sie viel erreichen, um einen guten Backlinkaufbau zu betreiben. Aber überziehen Sie nicht Ihre festgelegte Zeit, denn das würde Sie nur erneut in die Zeitfressfalle tappen lassen. Selbst wenn Sie an einem Tag keinen geeigneten Link gefunden haben, ist das nicht schlimm. Versuchen Sie es einfach am nächsten Tag erneut. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, länger daran zu arbeiten – nehmen Sie sich einen Küchenwecker zur Hilfe, sollte es notwendig sein.

-Artikel brauchen Zeit, blocken Sie diese innerhalb Ihres Geschäftsalltags

Die Inhalte, die Sie auf Ihrer Webseite und Ihrem Corporate Blog veröffentlichen, sind es, die Sie in der Suchmaschinenoptimierung weiterbringen werden. Durch fortführenden Content zeigen Sie Beständigkeit und Kontinuität. Ihre potenziellen Kunden erhalten damit ebenso einen Einblick über Ihr Unternehmen – nicht nur zu Ihren Leistungen, sondern auch zu Ihren Prinzipien und der Firmenphilosophie. Noch dazu können Sie über Ihren Blog mit Ihrem Wissen glänzen und von Ihren Erfahrungen erzählen, was für Ihre Reputation sehr nützlich sein kann.

Das Schreiben von Artikeln benötigt allerdings ebenso Zeit. Aber nicht nur für das Schreiben selbst. Möglicherweise müssen Sie noch weitere Recherchen anstellen oder Inspiration und/oder Motivation für das Thema finden, um vom Schreibfluss angesteckt zu werden. Es ist natürlich verständlich, das Sie nicht immer die Zeit zum Schreiben haben oder diese Aufgabe oftmals ganz hinten auf Ihrer To-Do Liste landet. Allerdings dürfen Sie die Content-Produktion für Ihre Webpräsenz und auch zum Linkbuilding nicht aufschieben, sondern muss es ein Bestandteil Ihres Alltags sein.

Planen Sie sich doch mindestens eine Stunde am Tag dafür ein. Lassen Sie sich in der Zeit durch nichts aus der Ruhe bringen. Schalten Sie E-Mail-Alerts, Ihr Handy und Telefon als auch sonstige Ablenkungen ab und widmen Sie sich in der Zeit nur der Content-Produktion. Es ist natürlich möglich, dass Sie zum Ende dieser Stunde noch keinen vollständigen Artikel geschrieben haben oder noch ein zusätzlicher Feinschliff notwendig sein wird, aber zumindest ist der Anfang bereits geschafft. Am nächsten Tag können Sie den Beitrag abschließen und sich dann dem nächsten Artikel zuwenden oder Ihre anderen Aufgaben angehen.

Wenn Sie beispielsweise, am Ende des Tages mit Ihrer Arbeit etwas früher fertig geworden sind, können Sie diese Zeit ebenso zum Schreiben der Artikel nutzen. Selbst mit 35-45 Minuten lässt sich viel erledigen.

Prüfen Sie nicht ständig Ihre Social Media Kanäle, legen Sie bestimmte Zeiten fest

Mit den vielen Benachrichtigungen, die über Social Media per Email oder auf das Handy eintreffen, ist es unglaublich leicht, sich davon ablenken zu lassen. Jedoch reißt Sie dies mitten aus Ihrer aktuellen Aufgabe. Wenn Sie einmal in den Sog der sozialen Kanäle geraten, kann es durchaus vorkommen, dass Sie schon einmal bis zu drei Stunden dort festhängen und sich danach fragen, was Sie eigentlich getan haben, wenn doch noch so viele andere Dinge auf Sie warten.

Selbstverständlich ist es für einige Unternehmen wichtig, stets über neue Kommentare informiert zu werden und diesen zeitnah zu antworten, um einen ordentlichen Kundenservice gewährleisten zu können. Hier lässt es sich nicht vermeiden immerwährend online zu sein. Aber in vielen Fällen müssen Sie sich nicht darauf versteifen, sondern können auch erst nach 1-2 Stunden dem Nutzer antworten. Auch wenn Social Media für Ihre Reputation wichtig sein kann, so sollten Sie dem nicht Ihre ganze Zeit widmen.

Eine andere Möglichkeit besteht natürlich darin, indem Sie einen Mitarbeiter zur Pflege Ihrer Social Media Kanäle einstellen, der den ganzen Tag nichts anderes macht, als sich in den sozialen Netzwerken zu bewegen. Oder Sie bitten Ihre anderen Mitarbeiter, sich gelegentlich auf den Account-Seiten einzuloggen, um eventuelle Anfragen selbst zu erledigen. Bei schwierigen Fällen können diese Mitarbeiter dann direkt auf Sie zukommen und Sie nehmen sich gemeinsam des Problems an.

Ein Zeitplan kann Ihrer Produktivität auf die Sprünge helfen

Ihre Zeit können Sie auf vielfältige Weise nutzen. Auch ist es sehr leicht, sich im Web und in den Social Media Kanälen zu verlieren und hier und da einen Blogbeitrag zu lesen. Auf dem Laufenden zu bleiben, ist wichtig, aber sollte Ihre tatsächliche Arbeit nicht darunter leiden.

Legen Sie eine bestimmte Zeit fest, in der Sie ungestört an Ihren Projekten arbeiten. Legen Sie Telefonzeiten fest, über die Sie Ihre Kunden auf Ihrer Homepage und in der Signatur Ihres E-Mail-Accounts informieren. Fügen sie in Ihrem Plan ein paar Stunden für die Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung und Ihre Aktivitäten in Social Media. Halten Sie sich aber auch, nach Möglichkeit, daran.

Natürlich wird es Tage geben, in diesen Sie sich nicht an Ihren Zeitplan halten können, wenn Sie beispielsweise einen persönlichen Termin bei Ihrem Kunden wahrnehmen oder die Abgabe eines Kundenprojekts drängt. Ermahnen Sie sich aber stets dazu, wieder zu Ihrem eigentlichen Zeitplan zurückzukehren. Wenn Sie Ihre festgelegten Zeiten nicht einhalten können, überarbeiten Sie Ihren Plan noch einmal. Doch sollte es Ihr Ziel sein, für die vorgesehenen Aufgaben nicht mehr, sondern weniger Zeit aufzuwenden, indem Sie an Routine gewinnen.

Related posts