Optimierung in den SERPs: 7ner Resultate

Sind diese in den SERPs nur Zufall oder lassen sich diese aktiv beeinflussen?

Wie die Top-Ergebnisse in sich zusammensetzen, ist für viele Webmaster ein Rätsel. Denn manche Webseiteninhaber sehen sich doch wesentlich öfter damit konfrontiert, dass Sie versuchen, mithilfe der , in den Top-Ten zu landen, aber immer wieder mit sporadischen Veränderungen in den SERPs zu kämpfen haben.

Die 7ner Resultate in den SERPs erscheinen immer öfter in den Suchergebnissen, die Domains eine höhere Aufmerksamkeit bescheren, aber auch ein großflächigere Präsentation dieser erlauben. Seomoz.org hat dazu einige Aspekte näher beleuchtet, die ein wenig Licht ins Dunkle bringen sollen.

Unterschiede in den Anzeige-Layouts der SERPs

Auf unterschiedliche Weise werden uns die SERPs angezeigt. Einerseits gibt es die klassischen Resultate, die beispielsweise eine bestimmte Webseite hervorheben und unter der Hauptdomain noch weitere 6 Unterseiten mit offenbart. Auf diese Weise wird Platz 1 nicht nur wie alle anderen Ergebnisse veranschaulicht, sondern erfolgt eine Aufspaltung der Inhalte und ausgewählter Unterseiten, sodass man, als Suchender, wesentlich schneller zu der Unterseite gelangt, die sogleich die richtigen Informationen liefert. Wenn man beispielsweise „Youtube“ als Suchbegriff eingibt, ist dies der Fall.

Eine andere Variante stellen die lokalen Ergebnisse dar. Wenn hier, zum relevanten Suchbegriff, ein Ort hinzugefügt wird, werden unterhalb der aufgespaltenen 1 noch weitere lokale Ergebnisse angezeigt, die sich ebenfalls im gleichen Ort befinden und für den Nutzer eine weitere Orientierung darstellen sollen. Zum Teil wird nun auch eine Karte in der rechten Seitenspalte ersichtlich. Eine weitere Variante, die seomoz.org aufgezeigt hat, sind Bilder, die noch vor den tatsächlichen Suchergebnissen in einem „Bilder-Mix“ auftauchen.

Was ruft ein 7ner Resultat in den SERPs hervor?

Als Platz 1 noch zusätzlich mit 6 weiteren Unterseiten angezeigt zu werden, bringt für die Webseiteninhaber eine höhere Aufmerksamkeit. Noch dazu werden die einzelnen Beschreibungen zu den Unterseiten in den Snippets mit angezeigt, was den Nutzer noch mehr zusätzliche Informationen liefert. Aber was bewirkt eine derartige Anzeige in den SERPs?

Seomoz.org hat dies mit verschiedenen Keywords und anderen Tracking-Daten näher untersucht. Dabei wurde entdeckt, dass dieses 7ner Resultat in den SERPs nicht immer auf die gleiche Weise angezeigt wird. Also kann sich zwischenzeitlich die Anzeige wieder ändern und Platz 1 wird wieder, so wie alle anderen auch, nur als ein einzelnes Resultat angezeigt.

Etwas offensichtlicher zeigt sich, dass Google vermehrt auf Brands setzt und dies auch, als ein prominentes 7ner Resultat, erzeugt. Aber ist das nicht der einzige Faktor, der für eine derartige Anzeige spricht, sondern andere Aspekte treten hier auf, was die ganze Analyse etwas kompliziert gestaltet. Es ist zu vermuten, dass Google seinen Knowledge weiter ausbauen möchte und sich dazu Informationen von anderen Webseiten sucht. Die Entität spielt auch eine immer wichtigere Rolle in den Rankings.

7ner Resultat in den SERPs noch ein Rätsel

Eine einfache Antwort auf die Frage, wie man denn in den SERPs als ein 7ner Resultat gelistet wird, gibt es nicht. Das heißt auch, dass es dazu keine einfache Lösung in der OnPage Optimierung gibt, die einem Webseitenbetreiber einen Vorteil verschaffen würde oder die vielfältige Anzeige begünstigt.

Wie Seomoz.org herausgefunden hat, ist auch mit einem guten und stabilen Linkprofil nicht sichergestellt, dass man zu den Glücklichen gehört. Auf jeden Fall wird es mehr zur Bedeutung, zu welchem Zweck eine Suche in Google gestartet wird und welche relevanten Verknüpfungen sich daraus anbieten. Die 7ner Resultate in den SERPs geschehen teilweise aus Zufall und je nachdem wie prominent eine Webseite tatsächlich aufgestellt ist. Die 7ner Resultate können mal mehr und mal weniger auftauchen. Da viele Faktoren aus dem Google Algorithmus nach wie vor nicht bekannt sind, wird die Zeit es offenbaren müssen, ob sich weitere Faktoren aufzeigen und mehr Lichts ins Dunkle bringen. Klare Antworten gibt es aber bis jetzt noch nicht.

Related posts