Freshness für Ihre Webseite

Einer von vielen Bewertungsfaktoren zur in

Google steht auf Freshness und Aktualität. Einer der Rankingfaktoren für eine gute Position in Google stellen regelmäßig aktualisierte Inhalte dar, wodurch aber auch die Besucher Ihrer Webseite profitieren. Bei jedem Scanvorgang durch Google werden die Seiten gecrawlt. Erkennt Google dabei neuen , verstärkt das die Wertigkeit einer Seite.

Dabei ist aber nicht nur wichtig, dass überhaupt ein Webseiten-Update vorgenommen wird, sondern auch der Umfang und die Art der Aktualisierung geht in die Bewertung mit ein.

Eingehende Links zum Thema erhöhen die „Freshness“

Durch gute Backlinks erhöht sich der Bekanntheitsfaktor einer Webseite. Besonders themenrelevante und qualitative Links von einer anderen Webseite auf Ihre Webpräsenz erhöht die Wertigkeit Ihrer eigenen Webseite. Desto mehr Seiten auf Ihre Webpräsenz verweisen, desto mehr Bewertungskraft erhält auch die Freshness.

Doch führt man diese Aktualisierungen zwischen großen Zeitabschnitten durch, wertet Google die Freshness nicht mehr mit einer so großen Gewichtung. Google geht es in erster Linie darum, dass die Anwender der die besten und qualitativsten Ergebnisse erhalten. Auf diese Weise erhält der Nutzer genau das, wonach er gesucht hat und noch dazu höchst aktuell.

Hauptsächlich bezieht sich der Freshness-Bonus auf Informationsseiten. Ein Besucher Ihrer Webseite sucht nicht nur nach Informationen zu einem bestimmten Thema, sondern möchte die top-aktuellsten Veränderungen dazu in Erfahrung bringen. Wenn Sie genau diese Aspekte auf Ihrem Blog oder Ihrer Webseite anwenden, wäre es möglich, dass Sie diesen Freshness-Bonus durch Google erhalten.

Doch gehen noch viele andere Bewertungskriterien in die Benotung einer Webseite mit ein. Google wendet, in etwa, mehr als 200 verschiedene Faktoren an, die zur Ermittlung des Rankings führen. Aus diesem Grund ist es für jeden Webseitenbetreiber wichtig, sich nicht nur auf einzelne Kriterien in der zu konzentrieren, sondern eine gesunde Mischung zur Vermarktung einer Webseite einzusetzen.

Nutzen Sie Inhalte und Nischen, die zu jeder Zeit beliebt sind

Die gewählte Nische oder das Thema nimmt großen Einfluss darauf, auf welche Art eine Webseite bewertet wird. Wenn Sie ein Thema behandeln, dass wenig von Änderungen und neuartigen Informationen geprägt ist, wird Sie dies bei Google, in dieser Hinsicht, kaum weiter bringen. Es sei denn, Sie behandeln ein Thema, dass zu einer profitablen Nische gehört und auch in vielen Jahren noch von Veränderungen gezeichnet sein wird. Dann könnte der Freshness-Bonus viel für Ihr tun.

Inwieweit die Freshness in die Bewertung mit eingeht, bestimmt immer noch Google. Nach einer aktuellen Schätzung verzeichneten etwa 35 % der Suchanfragen Rankingveränderungen durch das letzte Freshness-Update.

Um eine solche Veränderung hervorzurufen, fließt der Zeitpunkt des Crawling-Vorganges in die Bewertung mit ein. Doch sollte man sich, als Webseiten-Betreiber, nicht auf die Freshness einer Seite festlegen, sondern auch weitere Faktoren mit berücksichtigen. Ebenso die Relevanz des Themas und die Qualität des Contents fließen hier mit ein. Unter Umständen kann es sogar vorkommen, dass die Freshness das Ranking Ihrer Seite gar nicht beeinflussen kann, wenn Sie beispielsweise einen führen.

Um noch einen besseren Überblick zum Thema „Freshness“ zu erhalten, sehen Sie sich folgendes Video an: vom Google Webmaster-Team erklärt hier anhand einfacher Beispiele, wie relevant der Freshness-Faktor wirken kann:

Related posts