Das Los der gekauften Facebook Likes

Für eine effektive Media Strategie: Likes kaufen bringt nichts! 

Facebook gehört in den Marketing-Mix, als Bestandteil Ihrer Strategie. Unternehmen, Vereine und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens haben auf Facebook eine Fanpage angelegt und versuchen sich über Social Media bekannter zu machen. Es ist für viele Unternehmer genauso eine Selbstverständlichkeit, Kunden als Fans zu erreichen, mit diesen zu kommunizieren oder Aktuelles mitzuteilen. Das erwarten auch die Nutzer.

Aber wie ist das mit den Fans? In letzter Zeit wurden wieder Meldungen laut, die beispielsweise Georgina, die das Dschungelcamp besuchte, Likes gekauft hat. Als Unternehmer und Facebook-Nutzer sieht man sich vermehrt vielen Angeboten im Internet dazu konfrontiert, einige Agenturen haben dieses Angebot als ein Geschäftsfeld gewählt, aber wie vorteilhaft sind gekaufte Fans wirklich? Bringen Sie diese tatsächlich weiter?

Facebook Likes sind hart umkämpft

Es ist durchaus nicht einfach, an Facebook Fans zu gelangen. Besonders dann, wenn man gerade erst damit beginnt. Bis sich die ersten Likes eingefunden haben, kann einige Zeit vergehen, hängt aber genauso davon ab, wie aktiv Sie dabei vorgehen.

Da ist es nur verständlich, dass man es sich „leicht“ machten möchte, zu dieser Alternative greift und Facebook Likes kauft. Denn inzwischen sind die Facebook Likes ein Indikator dafür, wie es um die Reputation einer Facebook Fanpage besteht und gleichbedeutend für die Webseite oder die Person sein kann. Aber diese Strategie kann auch nach hinten los gehen. Anhand eigener Interpretationen und einem Blick auf die Likes der Fanpage lässt sich herausfinden, ob Facebook Likes gekauft wurden oder nicht. Ein besonders hoher Anstieg der Likes, an einem bestimmten Tag, ist meist ein sicheres Anzeichen dafür.

Das lässt sich auch damit vergleichen, wenn durch den Backlinkaufbau plötzlich viele Links auftauchen und der Verdacht auf Spamming ist gegeben. Genauso wie es in zu Konsequenzen kommt, kann auch ein Problem entstehen, wenn man Likes kauft.

Mehr denn je ist die Reputation einer Seite enorm wichtig geworden. Mit gekauften Facebook Likes erhalten Sie vielleicht einen kleinen Vorsprung für weitere Facebook Likes, aber das bedeutet nicht, dass diese gekauften Fans Bestandteil der Community auf Ihrer Fanpage werden. Ein wirkliches Interesse an der Fanpage und das bringt Ihnen für Ihre Fanpage und auch für Ihren weiteren Interneterfolg herzlich wenig.

Über tatsächliche Kontakte Likes gewinnen

Die Posts in Facebook für seine Fans sichtbar zu gestalten, funktioniert nur noch über aktive Fans. Dazu brauchen Sie Kontakte bzw. Fans, die sich nicht davor scheuen, Ihre Meinung kundzutun. Mit gekauften Likes und wenig aktiven Fans klappt das nämlich herzlich wenig.

Machen Sie Ihre Kontakte auf Ihre Kontakte auf Ihre Fanseite aufmerksam. Bitten Sie um ein Like und bieten Sie ebenso eines an, wenn der jeweilige Kontakt ebenfalls eine Facebook Seite führt. Oder seien Sie in Gruppen aktiv, die zum Thema Ihrer Seite passen. Dort finden Sie auch interessante Kontakte. Mehr noch können Sie hier Kontakte finden, die willens sind, Kommentare abzugeben. Oder Sie gründen gleich eine eigene Gruppe.

Je mehr Sie Ihre Facebook Fans animieren, desto relevanter werden Sie auch für Facebook selbst und die Suchmaschinen. Planen Sie Ihre Social Media Strategie nicht mit gekauften Fans, sondern auf die ehrliche Art!

Related posts