Bilder richtig optimieren

für Bilder

Nicht nur Texte und Videos sind , sondern auch Bilder werden immer öfter für Suchanfragen verwendet. Wenn Sie eine Webseite aufbauen und Content veröffentlichen, stellen Bilder eine visuelle Auflockerung dar.

Bilder ermöglichen den Lesern Pausen einzulegen, während ein Artikel gelesen wird. Sie veranschaulichen Aspekte, die den Content in seiner Wichtigkeit noch weiter untermalen können. Manchmal verraten sogar Bilder so viel mehr, als es Worte jemals könnten. Bilder sollten daher genauso für die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite beachtet werden.

Was bringt es Ihnen, Bilder auf Ihrer Homepage zu optimieren?

Bilder erzeugen eine Vorstellung. Besonders in Online-Shops und im eCommerce-Bereich sind Bilder ein sehr wichtiges Medium. Wenn ein Internetnutzer im Internet etwas kaufen will, möchte er nicht die Katze im Sack kaufen. In einem bleibt die gewöhnliche Erfahrung aus, sich die Ware anzusehen, diese in Händen zu halten und sich ein genaues „Bild“ davon zu machen.

In Online-Shops zeigen die Produktbilder, was sich der Kunde unter dem Produkt vorstellen kann. Die jeweilige Produktbeschreibung vermittelt zwar auch eine weitere Anschauungsmöglichkeit – das geschieht aber jeweils im Kopf des Kunden und hier kann die Vorstellungskraft eines jeden Einzelnen anders ausfallen. Bilder bieten eine Möglichkeit, dein Produkt „faktisch“ zu veranschaulichen.

Wenn also nach einem Artikel gesucht, kommt es inzwischen sehr oft vor, dass Artikel über die Bildersuche in gesucht werden, um dann den richtigen Anbieter dafür zu finden. Betreiben Sie selbst einen Online-Shop, kann es für Sie von Vorteil sein, die Suchmaschinenoptimierung für Ihre Seite auf die Bilder zu erweitern. Denn auch in der Bildersuche gibt es Kriterien, die Sie beachten sollten, um eine gute Platzierung zu erhalten.

Klein aber fein – Optimieren Sie die Größe der Bilder 

Große Dateien – auch Bilder – erfordern eine lange Ladezeit. Ist eine Datei zu groß, können sich die Suchmaschinen das Recht vorbehalten, Bilder und Dateien nicht in den Index aufzunehmen. Dabei reicht es nicht aus, wenn Sie Ihre Bilder im HTML-Code verkleinern, sondern die tatsächliche Größe der Bilder sollte gering gehalten werden.

In der Regel werden Bilder als .jpg abgespeichert. Achten Sie hier auf eine Skalierung von höchstens 70-80%. Wenn Sie die Bilder verkleinern, behalten Sie, das bestmögliche Verhältnis der Pixel und der Bildqualität im Auge. Ist ein Bild zu pixelig oder kachelartig, nützt auch die beste Suchmaschinenoptimierung für Bilder recht wenig.

Keywords auch in der Bezeichnung der Bilder 

Bilder richtig optimieren

Verwenden Sie für den Dateinamen der Bilder Keywords, die zu Ihren Inhalten relevant sind. Natürlich sollte der Bildname das abgebildete Produkt oder Ereignis bezeichnen. Wenn es Ihnen aber möglich ist, versuchen Sie auch relevante Keywords in den Dateinamen einzufügen. Sollten Sie mehrere Keywords verwenden, nutzen Sie dazu den Bindestrich, um hier die Wörter zu separieren. Vermeiden Sie zur Suchmaschinenoptimierung der Bilder den Unterstrich oder Sonderzeichen.

Beim Hochladen der Bilder in einen Artikel oder in sonstigen Content auf Ihrer Webseite sollte es Ihnen möglich sein, eine Beschreibung zum Bild zu hinterlegen. Umschreiben Sie dazu kurz, was das Bild darstellt. Auch Google bewertet die Beschreibung. Vergessen Sie auch nicht, bei lizenzfreien Bildern, den Urheber anzugeben – wenn Sie das Bild beispielsweise aus einer Bilddatenbank verwenden.

Wenn es mal nicht so rund läuft mit dem Webserver … 

Mit den Alt-Tags und dem Title geben Sie Google und auch anderen Webnutzern zu verstehen, was sich hinter diesem Bild verbirgt. Die Google verwendet diese Daten zur Indexierung. Kann das Bild, beispielsweise aufgrund eines Ladefehlers, nicht angezeigt werden, können Sie Ihre Besucher trotzdem über den Alt-Tag informieren, was sich hinter diesem Bild verbirgt.

Laden Sie die Bilder auf Ihre Webseite, wird das Bild auf Ihrem Webspace gespeichert. Auf diese Weise wird es überall im Netz zugänglich gemacht und erhält einen Speicherort, der im HTML-Code Ihrer Webseite hinterlegt wird, sodass die Bilder immer angezeigt werden können und somit den visuellen Effekt erwirken.

Sie sehen also, um Bilder im Web anzuzeigen, gehört viel mehr dazu, als diese nur hochzuladen. Je nach Unternehmensfeld kann die Suchmaschinenoptimierung auf Bilder ausgeweitet wurden, Ihre Positionierung in Google dadurch noch weiter verbessern und beispielsweise die Reichweite Ihres Online-Shops erhöhen.

Related posts