Backlinkaufbau richtig gemacht

Unterschiedliche Methoden beim Linkaufbau helfen bei der Ihrer Webseite

Der Linkaufbau ist Bestandteil der OffPage Optimierung, zum Teil sehr komplex, aber trotzdem sehr wichtig zur Ihrer Webseite. Denn ohne über qualitativ hochwertige Backlinks ist es fast nicht möglich, im Internet, mit einem Webprojekt, erfolgreich zu sein. Für den einen oder anderen Webanwender kann das Thema SEO recht langatmig erscheinen, doch um mit seiner Webseite eine entsprechende Klickrate zu erwirtschaften, können gute Backlinks über Ihre in oder anderen Suchmaschinen entscheiden.

Einige professionelle Webprojekte haben den Nutzen einer ordentlichen SEO bereits erkannt, diese ist sehr wohl für kleinere Webprojekte als auch umfangreiche Webpräsenzen wichtig. Doch muss man für ein gutes nicht unbedingt große Anstrengungen aufwenden. Mit ein paar wenigen Handgriffen können Sie bereits einige Vorteile für Ihr Google Ranking erwirken.

Nutzen Sie Artikelverzeichnisse, Webkataloge und Pressemitteilungen

In Artikelverzeichnissen lassen sich Artikel zu den verschiedensten Themen einreichen. Einige Verzeichnisse beschränken sich auf Fachartikel oder grenzen die Themenvielfalt auf ganz explizite Themenbereiche ein. Wenn Sie einen selbst verfassten Artikel in ein solches Verzeichnis einreichen, können Sie gewöhnlich ein bis zwei Backlinks innerhalb des Artikeltextes mit einbauen. Doch darf der eingereichte Artikel auf keinen Fall kopierte Passagen von Ihrer Webseite enthalten, sondern muss dieser individuell gestaltet und verfasst sein.

Sogenannte Webkataloge listen unterschiedliche Webseiten in verschiedenen Kategorien, oder aber auch zu speziellen Kategorien, auf. Die darin aufgenommen Webseiten werden mit einer Kurzbeschreibung zusammengefasst. Die Eintragungen selbst werden allerdings zum Teil nicht kostenlos angeboten. Doch gibt es unter anderem auch gute Webkataloge, die Ihre Bekanntheit erhöhen können, wo die Eintragungen kostenlos sind. Eintragungen in Webkataloge können einen guten Start zur SEO Ihrer Webseite darstellen.

Im Internet existieren inzwischen viele Portale, in denen Pressemitteilungen veröffentlicht werden können. Auch hier lassen sich Backlinks einfügen, die Ihre Linkpopularität erhöhen können. Achten Sie für die Pressemitteilungen auf aktuelle Themen, so können Sie innerhalb kürzester Zeit mehr Besucher zu Ihrer Seite locken.

Weblogs und Foren als auch wechselseitige Verlinkungen können zu Ihrem Backlinkaufbau beitragen

In Foren und Weblogs wird über die unterschiedlichsten Themen gesprochen. Zum Thema Ihrer Webseite passend, lassen sich sicherlich themenverwandte Seiten für den Backlinkaufbau finden. Beispielsweise können Sie selbst Beiträge verfassen und mit einem Link zur eigenen Webseite veröffentlichen. Doch sollten Sie darauf achten, dass in diesen Blogs und Foren nicht das Attribut „NoFollow“ verwendet wird. Diese können zwar ebenso hilfreich sein, erwirken aber nur einen geringen Effekt für Ihr Ranking.

Mithilfe von wechselseitigen Verlinkungen und Linktauschpartnerschaften können Sie Ihre Backlinkstruktur weiter ausbauen, doch seien Sie so umsichtig und schlagen Sie die Verlinkungen über mehrere Brücken ein.

Bei jeder dieser Methoden konzentrieren Sie sich auf ein natürliches Wachstum der Backlinks, aber vermehren Sie diese nicht zu schnell, sodass auch Google und andere Suchmaschinen darin keine unnatürlichen Manipulationen erkennen würden. Nach und nach werden Sie sehen, wie Ihre Position in den Suchergebnissen durch die Verlinkungen ansteigen kann.

Related posts