SEO „leichter“ gemacht mit Longtail-Keywords

Sind Longtail-Keywords die bessere Wahl für ein besseres ?

Keywords sind der Anfang eines Webseitenprojekts. Sie bestimmen über die Grundaussage des Contents – sei es in einem Blog oder auf einer statischen Seite – aber sie können auch über den Erfolg Ihrer Webseite entscheiden. Damit kann es Ihnen viel an Aufwand ersparen, indem Sie sich nicht nur auf einzeln lautende Keywords festlegen, sondern Keywords festlegen, die aus mehreren Begriffen bestehen. Damit konzentrieren Sie Ihre Webseite auf Medium- oder Longtail-Keywords.

Viele kommerzielle Webseiten haben eine höhere Chance in der gefunden zu werden, wenn sie ihre Keywords in Form mehrerer Wörter wählen. Ein Beispiel sei mit der lokalen genannt, wobei – neben dem Hauptkeyword – der Ortsname oder die Region als ein Teil der Suchphrase verwendet wird. Auf diese Weise müssen Sie sich nicht unnötig abmühen, mit schwer zu rankenden Keywords eine gute in zu erreichen. Das kostet Sie ansonsten nur viel Zeit und Geld.

Wenn Sie sich beispielsweise als Dienstleister in einer Region etablieren möchten, wäre dies unsinnig. Mit Medium- oder Longtail-Keywords können Sie Ihre Webseite auf spezifischere Keywords ausrichten. Hierbei ist zwar das Suchvolumen geringer, bedeutet aber auch eine geringere Wettbewerbsdichte.

Weniger Aufwand mit Longtail-Keywords

Mit Medium- oder Longtail-Keywords müssen Sie gegen weniger Konkurrenzseiten ankämpfen. Gleichzeitig heißt das aber nicht, dass es nicht genauso wichtig ist, auf das -Targeting zu achten. Umso leichter können Sie durch die Suchmaschinen gefunden werden, wenn Sie sich an den genauen Wortlaut Ihrer gewählten Keyword-Wortgruppe halten.

Ebenso erfordert dies die gleiche Vorgehensweise in der Verteilung der Keywords auf Ihrer Webseite. Arbeiten Sie nicht nur mit einer Keyword-Kombination, sondern wählen Sie für jede Unterseite ein bestimmtes Keyword, auf das Sie eine Unterseite ausrichten. Weiter verhelfen Sie damit Google, Ihre Seite bzw. Unterseite zum erwählten Suchwort entsprechend zuzuordnen und im Suchindex anzuzeigen.

In der Verwendung im sollten Sie aber auch darauf achten, dass Sie das Longtail-Keyword in der Reihenfolge verwenden, wie es Ihre Keyword-Recherche ergeben hat. Das ist leider nicht immer einfach. Aber wenn Sie es bewerkstelligen können, haben Sie wesentlich höhere Chancen in Google mit genau dieser Keyword-Anreihung in den oberen Positionen angezeigt zu werden.

Achten Sie auf die Lesbarkeit Ihrer Texte bei Longtail-Keywords

Wie schon angemerkt, kann es sich als nicht ganz leicht erweisen, Medium- oder Longtail-Keywords in der richtigen Reihenfolge im Text einzufügen. Vor allem ist es wichtig, dass Ihre Texte – trotz der eingesetzten Keywords – von einer guten Lesbarkeit zeugen, also noch entsprechend „klingen“. Im Zuge dessen sollten die Keywords an den entsprechenden Stellen eingesetzt werden, dürfen aber nicht den gesamten Text wie zusammengewürfelt wirken lassen.

Ihr Ranking können Sie mit Longtail-Keywords enorm steigern, wenn Sie die Suchbegriffe nicht nur im Text einbauen, sondern ebenso im Title-Tag und in der Überschrift einsetzen. Auf eine bestimmte Keyworddichte müssen Sie dabei nicht im Besonderen achten. Dazu reicht es aus, wenn Sie Ihre Texte in der gleichen Länge der Konkurrenzseiten gestalten und auf ein „gesundes Verhältnis“ der Keyword-Nennungen achten.

Related posts