Mit wenigen Tricks aus der Suchmaschinenoptimierung den Online-Shop vorteilhafter präsentieren

Erregen Sie Aufmerksamkeit in den SERPS und erhöhen Sie damit Ihre Sichtbarkeit

Um einen zu betreiben, diesen funktionsfähig und interessant zu gestalten, ist die Arbeit daran niemals zu Ende. Denn ein Online-Shop und auch jede andere Webseite muss aktiv mit Inhalten und frischen Updates gefüllt werden, damit die Besucher diese nicht langweilig halten, sondern sich, über den , angesprochen fühlen. Aber die Webpräsenz stets benutzerfreundlich zu gestalten und die entsprechende Sichtbarkeit zu erzeugen, bedarf es verschiedener Schritte, deren Optimierung täglich angegangen werden sollte.

Was ist aber mit der ? Diese wird gerne von den Shopbetreibern vernachlässigt, da so viele andere Baustellen auf einen warten. Dabei kann auch die einen kleinen Beitrag dazu leisten, die Auffindbarkeit im Web zu begünstigen. In einem Gastbeitrag auf etailment.de hat Irina Hey von Onpage.org ein paar nützliche „Chancen“ aufgezeigt, die Sie für Ihren Shop anwenden können, die Ihnen dabei helfen, mit Ihrem Online-Shop, dank einiger simpler Maßnahmen aus der Suchmaschinenoptimierung, gut zu ranken.

Canonical Tags wirken Double Content entgegen

In einem Online-Shop hat man immer wieder damit zu kämpfen, dass ähnliche oder nur geringfügig verschiedene Produkte durch die Suchmaschinen trotzdem als Double Content erkannt werden. Für und zur Suchmaschinenoptimierung allerdings zählen nur einzigartige Inhalte, denn diese sind es auch, die ein aussagekräftiges verdienen. Nur die originellen Produktseiten erscheinen dann oftmals in den Suchmaschinenergebnissen. Die anderen Unterseiten, die beispielsweise ähnliche Produkte enthalten, werden dann mitunter im Index ausgeblendet.

In einem Online-Shop ist es allerdings nicht immer machbar, vollkommen individuelle Inhalte zu kreieren. In diesem Fall können Sie Canonical Tags im Header der Seite einsetzen und den Suchmaschinen angeben, welche URL den Original-Content enthält. Auf diese Weise können Sie auch festlegen, welchen Seiten Ihrer Domain, Google mehr Bedeutung beimessen kann. Ein solcher Code-Schnipsel dazu könnte beispielsweise so aussehen:

<link rel=“canonical“ href=“http://www.domain.ded/orignalcontent.html“>

Es ist allerdings möglich, dass die trotzdem die mehrfach vorhandenen Unterseiten indexiert und den Canonical Tag ignoriert. Dazu können Sie über die Robots Tags festlegen, welche Unterseiten die Googlebots crawlen sollten und welche nicht. Legen Sie dazu entsprechend das follow- oder das nofollow-Attribut fest.

Die Wichtigkeit von Keywords

Über die Keywords muss sich ein Webshop-Betreiber bereits beim Aufbau dessen Gedanken machen. Denn über die Keywords werden Sie über die organische Websuche in Google gefunden. Dabei muss ein Shopbetreiber etwas fundierter vorgehen, als beispielsweise ein Betreiber einer Unternehmensseite oder einer kommerziellen Nischenseite. Dazu zählt auch die Strategie, wie die Produktkategorien und -gruppen genannt werden, die nicht nur sinnvoll sind, sondern plausibel in den Augen der Besucher lauten.

Doch viele Shopbetreiber machen gerne den Fehler, den Webshop nach Bauchgefühl aufzubauen und Produktnamen, -gruppen und -Kategorien zu wählen, die bei Bedarf in den Sinn kommen. Die entsprechenden Begriffe sind aber wichtig, um die Auffindbarkeit bestimmter Produkte aus Ihrem Shop effektiver zu gestalten und den Nutzern den leichteren Zugang zu verschaffen. Bevor Sie sich also an die Produktbeschreibungen und Benennung Ihrer Titel machen, beinhalten Sie in Ihrem Konzept auch tiefer gehende Überlegungen, um die perfekte Grundlage für die Übersicht in Ihrem Shop zu ermöglichen. Gehen Sie dabei logisch vor und beachten Sie auch die Geschlechtertrennung vorzunehmen, sollte dies bei Ihren Artikeln von Nöten sein.

Mit den zuvor korrekt festgelegten Keywords fällt es Ihnen umso leichter, die entsprechenden Unterseiten nach den Regeln der Suchmaschinenoptimierung zu gestalten als auch die richtigen Begriffe im Titel und in der H1-Überschrift anzuwenden.

Meta-Angaben & Rich Snippets

Wenn die Nutzer etwas suchen, ist es kein Geheimnis mehr, dass die Nutzer vorwiegend Google verwenden. Einige Studien belegen sogar, dass ein Großteil der Nutzer mit einer handfesten Kaufabsicht auf die Suche geht, weil ein bestimmtes Produkt gebraucht oder eine schnelle Lösung zu einem Problem benötigt wird. Das ist die Chance für Sie, als Shopbetreiber.

Doch sehen die Nutzer nicht zuerst Ihren Shop, sondern gelangen diese erst über die Snippets auf die Webseiten. Die Snippets präsentieren in Kurzform Ihre Webseite, oder eine bestimmte Produktseite. Dass Sie die Meta-Angaben im Quelltext mit angeben, ist sehr wichtig, denn daraus ziehen die Suchmaschinen auch meist die Beschreibungen der Webseiten. Daher darf dieser Punkt nicht vernachlässigt werden. Besonders wenn Sie ein Produkt anbieten, das auch andere Shopbetreiber zur Verfügung stellen, ist es umso bedeutender, dass Sie die Nutzer nicht nur direkt ansprechen, sondern sich hervorheben. Achten Sie darauf, möglichst zusammenhängende Suchphrasen in den Snippets einzubauen und diese so zu gestalten, als würde der Nutzer Ihnen direkt gegenüberstehen.

Ihre Conversion Rate können Sie enorm beeinflussen, indem Sie die CTR – also die Click-Through-Rate – im Auge behalten. Beobachten Sie, wie sich die Conversion nach Anpassung der Snippets verbessert oder verschlechtert. Je qualitativere Klicks Sie damit hervorrufen, desto vorteilhafter für Ihren Online-Shop.

Noch mehr können Sie bewirken, wenn die Kurztexte aus den Snippets etwas beinhalten, was andere Ergebnisse in den Suchmaschinen nicht enthalten. Dazu gehört nicht nur Text, sondern auch Symbole und Bilder sprechen die Nutzer durch ihre offensichtliche Auffälligkeit mehr an. Wenn Ihr Produkt von Bewertungen anderer Kunden zeugt, erscheint dies in den Snippets beispielsweise mit der Anzeige von Sternen. Wird eine Produktseite auf diese Weise präsentiert, ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher, dass viele Nutzer diese Seite besuchen, die sich für dieses Produkt interessieren. Schema.org bietet dazu eine enorme Hilfestellung, wie Sie die Strukturierung Ihrer Mikrodaten vornehmen.

Die Kaufabsicht mit Google Shopping noch mehr verstärken

Google wird auf verschiedene Arten genutzt. Die einen Nutzer sind auf der Suche nach Inspiration, nach einer Idee, die schließlich zum richtigen Produkt führt. Oder sie haben sich ein ganz bestimmtes Produkt in den Kopf gesetzt, wonach dann explizit gesucht wird. Ebenso Google Shopping bietet für Online-Shops ein außerordentliches Potenzial zur Suchmaschinenoptimierung, dass aber leider nicht jeder Shopbetreiber wirklich nützt.

Um in Google Shopping gelistet zu werden, müssen bestimmte Anforderungen erfüllt werden. Eine Anmeldung im Google Merchant Center ist erforderlich, worin die Produktdetails und die notwendigen Informationen zum Produkt hinterlegt werden. Das beinhaltet auch eine ordentliche Zahlungsabwicklung. Daten-Feeds und auch das Google Content-API bieten für Shopbetreiber eine Hilfestellung, um die Produktdaten korrekt zu hinterlegen.

Auch wenn nun Google Shopping kostenpflichtig geworden ist und sich nach dem Prinzip von Google Adwords aufbaut, heißt das nicht, dass Sie nicht auch als kleiner Shopbetreiber großartige Chancen für Ihr Ranking ausbauen können. Indem Sie die erforderlichen Kriterien richtig anwenden und das Potenzial der Erweiterungen, aus dem Suchmaschinen Advertising für sich nutzen, können Sie die Conversion für Ihren Shop enorm begünstigen. Je sauberer Sie die Daten Ihrer Webseite und zu Ihren Produkten gestalten, desto positiver können sich Ihre Bemühungen aus der Suchmaschinenoptimierung auf das Ranking auswirken.

Als Online-Shops brauchen Sie kaufwillige Besucher

Das ist das Prinzip eines jeden Online-Shops. Denn nur über die kaufwilligen Besucher kommen auch die Umsätze zustande. Die Nutzer müssen aber auch auf Ihren Shop aufmerksam gemacht werden, mehr oder minder von Ihren Anzeigen angesprungen werden und sich von anderen Shops hervorheben. Bereits mit kleinen Schritten zur Suchmaschinenoptimierung können Sie viel für den Erfolg Ihres Online-Shops bewirken.

Related posts