Conversion Rate = Erfolg für Ihre Webseite

4 Faktoren, die Sie in jedem Fall beachten sollten 

Wenn Sie eine Webseite aufbauen wollen, ist es wichtig, zuerst ein genaues Ziel zu definieren. Denn aus verschiedenen Gründen können Sie eine Seite im Netz aufbauen. Egal, ob sie mit Ihrer Webseite etwas verkaufen, über ein bestimmtes Thema informieren oder Abonnenten für Ihren Newsletter gewinnen möchten, alle diese Arten von Webseiten haben eines gemeinsam: Der Erfolg der Webseite ist davon abhängig, wie viele Besucher diese aufsuchen und wie viele Verkäufe daraus generiert werden können. Die Conversion-Rate gibt darüber Aufschluss, wie erfolgreich eine Webseite tatsächlich ist.

Nehmen wir einmal an, etwa 100 Besucher kommen auf Ihre Webseite. Daraus ergibt sich dann, auf diese 100 Besucher, 1 Verkauf oder 1 Anmeldung für Ihren Newsletter. Schließlich wird als Resultat von einer Conversion Rate von 1% gesprochen. Aber wie wäre es, die Conversion Rate drastisch zu erhöhen? Dann spricht man von einer tatsächlich erfolgreichen Webseite.

Zieldefinition als Grundlage Ihrer Webseite 

Der Erfolg Ihrer Webseite hängt davon ab, ob Sie Ihre Besucher zu einer Handlung bewegen können. Aber dazu brauchen Sie erst einmal Internetnutzer, die auf Ihre Webseite kommen. Da kommt auch die ins Spiel.

Wirklich wertvolle Besucher sind diejenigen Internetnutzer, die freiwillig Ihre Webseite besuchen. Denn diese User hegen ein tatsächliches Interesse an Ihren Informationen und Produkten. Umso wahrscheinlicher ist es dann auch, dass diese Besucher sich zu einer Handlung bewegen lassen. Das ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Conversion.

Um die Conversion Rate auf einem hohen Niveau zu halten, sind 4 Faktoren entscheidend: 

1. Webseitenaufbau:

Bereits durch eine einwandfreie Strukturierung Ihrer Webseite legen Sie den Grundstein dazu, wie sich die Kaufbereitschaft der Interessenten auswirkt. Das fängt bereits mit der Überschrift Ihrer Seite an, beinhaltet Grafiken und Bilder sowie Videos und andere visuelle Medien, darüber hinaus die Gestaltung Ihrer Texte. Einiges hängt auch von der optimalen Positionierung bestimmter Elemente und Informationen auf Ihrer Seite ab. Eine gute Struktur auf Ihrer Webseite ist entscheidend dafür, wie hoch Ihre Conversion-Rate ausfällt.

2. Inhalt:

Ihre Webseite wird durch Inhalt erst zum Leben erweckt, denn damit übermitteln Sie dem Leser Informationen über sich selbst und Ihre Problemlösung. Bereits mit dem ersten Satz im Text müssen Sie Ihre Leser in den Bann ziehen, ihn dazu animieren, weiterzulesen und ihm „verkaufen“, dass Sie die perfekte Lösung für sein „Problem“ parat haben. Dazu ist es wichtig, sogenannte Teaser und Trigger einzusetzen, um die Besucher dazu zu bewegen, auf Ihrer Seite eine Handlung auszuüben – selbst wenn es nur das Lesen eines Beitrages ist. Nicht selten müssen Sie dazu die Kunst der Verkaufspsychologie einsetzen, wodurch Sie die Conversion immens erhöhen können.

3. Marketing:

Der Erfolg einer Webseite, also das Niveau der Conversion Rate, hängt damit zusammen, ob ein Besucher Ihre Seite nicht nur ein einziges Mal besucht, sondern immer wieder kommt. Denn ein Internetnutzer muss überzeugt werden, sodass er Ihrem „Produkt“ tatsächlich Glauben schenken kann.

Durch Email-Marketing wird dies möglich gemacht. Doch wie gewinnen Sie Abonnenten für Ihren Newsletter? Bieten Sie Ihren Interessenten ein Geschenk. Das kann ein Video mit hilfreichen Tipps, ein Ebook, speziell zu einem Thema, dass Ihren Besuchern auf eine völlig neue Art Wissen vermittelt oder ein kostenloses Produkt sein, dass Sie ihm zur Verfügung stellen. Hat sich der Interessent erst einmal in Ihren Email-Verteiler eingetragen, können Sie das Vertrauen dieses Interessenten über Ihre versandten Emails langsam aufbauen und Ihre Conversion Rate umso vorteilhafter in die Höhe bewegen.

4. Suchmaschinenoptimierung:

Mit guter Suchmaschinenoptimierung erhöhen Sie Ihre Chance, von Internetanwendern im Web gefunden zu werden. Dazu ist ein gutes in den Suchmaschinen entscheidend. Damit ermöglichen Sie erst einen erfolgreichen Weg im WWW, der Ihnen dauerhaft zu einer  guten Conversion Rate verhilft.

Sich Kenntnisse der Suchmaschinenoptimierung anzueignen, geschieht nicht von heute auf morgen. Denn oftmals entscheidet die eigene Erfahrung darüber, welchen Weg man zur Suchmaschinenoptimierung einer Seite einlegen möchte. Wer sich damit nicht befassen möchte oder nicht die Zeit findet, sich dieses Wissen und die Erfahrungen anzueignen, ist mit einem professionellen -Dienstleister gut beraten. Vor allem erfordert gute Suchmaschinenoptimierung auch Zeit, die nicht jeder Unternehmer aufbringen kann.

Dazu gehört es, Empfehlungen anderer Webseitenbetreiber in Form von Backlinks zu gewinnen. Weiter noch muss Ihre Seite suchmaschinenfreundlich gestaltet sein, damit die Suchmaschinen auf Ihre Seite aufmerksam werden. Mit der richtigen Suchmaschinenoptimierung und einem Top-Ranking locken Sie viel mehr Besucher an, was erst Ihre Conversion Rate beeinflusst. Mit den richtigen Keywords können Sie dafür sorgen, tatsächlich interessierte Besucher für Ihre Seite zu gewinnen und Ihrer Webseite zum Erfolg zu verhelfen. Neben diesen Faktoren sind noch viele weitere Aspekte für eine hohe Conversion Rate entscheidend.

Machen Sie sich Gedanken, um Ihre Zielgruppe 

Genauso ist es von immenser Bedeutung, dass Sie Ihre Zielgruppe kennen. Versetzen Sie sich dazu in die Lage der Leser und Besucher Ihrer Webseite. Erst wenn Sie konkrete Beweise dazu liefern können, dass Ihr Produkt auch das hält, was es verspricht, wird Ihnen auch Glauben geschenkt.

Zählen Sie dazu aber nicht nur die Vorteile Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung auf, sondern wirken Sie mit den richtigen Worten auf die Emotionen der Besucher ein. Denn erst dadurch können Sie Interessenten in handelnde Kunden verwandeln. Bedenken Sie dazu stets die 4 genannten Faktoren, die für den Erfolg einer Webseite ausschlaggebend sind und für eine qualitative Conversion Rate hilfreich sein können.

Related posts